1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Hofgeismar

Volkshochschule stellt Programm für das Frühjahrssemester vor

Erstellt:

Von: Bernd Schünemann

Kommentare

Garten, Natur und Klimawandel sind wichtige Themen im Programm: An sechs Abenden befassen sich die Teilnehmer von „Klima.fit“ mit Themen, die der Klimawandel beeinflusst: Ab Mittwoch, 15. März, wird in Präsenz und über das Internet über die Herausforderungen diskutiert.
Garten, Natur und Klimawandel sind wichtige Themen im Programm: An sechs Abenden befassen sich die Teilnehmer von „Klima.fit“ mit Themen, die der Klimawandel beeinflusst: Ab Mittwoch, 15. März, wird in Präsenz und über das Internet über die Herausforderungen diskutiert. © Patrick Pleul/dpa

Die Volkshochschule will dieses Jahr wohnortnahe Bildung zu verschiedenen Themen vermitteln -  1322 Kurse und 10 000 Plätze bietet die VHS Region Kassel.

Kreis Kassel – Die VHS Region Kassel bietet 1322 Kurse im Frühjahrssemester 2023 an. Gut 10 000 Plätze stehen damit zur Verfügung. Knapp die Hälfte davon sind bereits belegt, teilt die Volkshochschule mit. 300 Interessenten für stark nachgefragte Kurse werden auf Wartelisten geführt. Zu den besonders gefragten Angeboten zählen Deutsch und Integration. Dazu gibt es 263 Angebote mit 2630 Plätzen.

Mit dem neuen Semester werde es aufgrund des Wegfalls von Coronaschutzmaßnahmen keine Beschränkungen in der Raumkapazität und -auslastung geben, kündigte der kommissarische Verwaltungsleiter Sven Hebestreit an. Damit steige die Zahl der verfügbaren Kursplätze wieder auf das Niveau vor der Pandemie. Die VHS achte aber weiterhin auf Kursqualität und Gesundheitsschutz, sagte Hebestreit. Trotz der Wartelisten für einige Angebote werde auf eine Begrenzung der Plätze geachtet. Freiwillige Maßnahmen zum Schutz der eigenen Gesundheit seien selbstverständlich.

25 neue Kursleiter sind im vergangenen halben Jahr dazugekommen. Die VHS sucht dennoch weitere. Etwa 1500 Kursangebote strebe die VHS an. Mit neuen Kursleitern könne das Angebot ausgeweitet werden. Außerdem könnten sie neue Ideen mitbringen, die künftig als neue Themen präsentiert werden.

Die VHS in Hofgeismar will für die Altstadt neue Perspektiven ermöglichen

Neue Wege beschreitet die VHS in Hofgeismar: Dort arbeitet sie mit dem Quartier am Markt zusammen und bietet gemeinsame Veranstaltungen an. Damit wollen beide neue Perspektiven für die Altstadt ermöglichen und zur Mitarbeit für dieses Stadtquartier einladen. Unter anderem gibt es einen Malkurs, bei dem die Teilnehmer die Altstadt mit einem Skizzenblock erkunden und im Bild festhalten. Bewähre sich diese Zusammenarbeit, dann könne es solche Projekte künftig auch in anderen Städten und Gemeinden geben, kündigte Verwaltungsleiter Hebestreit an.

Unter dem Motto „Wer rastet, der rostet“ stehen VHS-Kurse für ältere Menschen. Dazu gehören Gedächtnistraining und Übungen zur Bewegungskoordination, aber auch Austauschmöglichkeiten an unterschiedlichen Orten in Stadt und Landkreis Kassel.

Aufgegriffen wird auch das Jahresthema „Vernetzt“ des Deutschen Volkshochschulverbandes: In Vorträgen und Kursen beschäftigten sich die Teilnehmer mit Aspekten gesellschaftlicher und globaler Vernetzung sowie der digitalen Teilhabe. Das neue VHS-Semester beginnt am 13. Februar.

Integration und Alphabetisierung

Deutsch- und Integrationskurse sind weiterhin gefragt. 263 Angebote umfasst das neue Semesterprogramm. Von den 2630 Plätzen sind laut VHS-Verwaltung bereits 2300 belegt. Die Volkshochschule bietet die Vorbereitung auf Einbürgerungstests sowie die Tests selbst an. Ein besonderes Augenmerk legt die VHS auf Alphabetisierungskurse. In Baunatal, Hofgeismar und Wolfhagen werden Grundkenntnisse in Rechtschreibung und Grammatik vermittelt. Bernd Schünemann

Auch interessant

Kommentare