Die Wartezeit ist vorbei

+
Showtanz: Es ist immer wieder eine Freude, den Tanzgarden zuzuschauen.

Die goldene Elf Hofgeismar grüßt alle Freunde des Karnevals mit einem dreifach donnernden Hofgeismar Helau.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Tanzschritte sitzen ebenso wie die Pointen und alle Narren sind in Feierstimmung, schließlich geht es in die 66. Session.

Die Goldene Elf Hofgeismar lädt auch in diesem Jahr zur großen Prunk- und Galasitzung am Samstag. 14. Februar, um 20.11 Uhr in die Stadthalle Hofgeismar ein. Prinz Michael Schüler III und Prinzessin Antje Sostmann I freuen sich darauf, gemeinsam mit dem Kinderprinzenpaar Prinz Thies Duhme und Prinzessin Justine Kunath sowie der Sitzungspräsidentin Alexandra Metz und den Hofgeismarer Narren ein Programm zu bieten, das für jeden Geschmack etwas bereit hält. Ob Tanzmariechen, Büttenreden oder launige Musik mit der Band „Live“, die Fans der Goldenen Elf kommen auf ihre Kosten.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Karten zu einem närrischen Preis von 9,99 Euro sind in den Vorverkaufsstellen Trendline (Bastelstudio Biedendorf), Unterer Weg 1, Tel.:  0 56 71 / 55 90, Tourist-Info. Markt 5 34369 Hofgeismar, Tel.: 0 56 71 / 5 07 04 00, Lotto Toto Wolsdorf oder über Karten@goldene-elf-hofgeismar.de sowie bei allen Vereinsmitgliedern erhältlich.

Der Seniorenkarneval findet am Sonntag, 8. Februar, ab 15 Uhr (Einlass 14 Uhr) in der Stadthalle Hofgeismar statt. Er wird gemeinsam von der Goldenen Elf mit der Stadt Hofgeismar ausgerichtet.

Der Eintritt beträgt fünf Euro inklusive einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen.

Platzreservierungen ab fünf Personen sind beim 1. Vorsitzenden Erwin Aßhauer möglich, Tel.: 0 56 71 / 64 98; Tel.: 01 73 / 2 61 97 88

Was für‘n Zirkus überall, Manege frei dem Karneval

Der Kinderkarneval hat in diesem Jahr das Motto „Zirkus“ und findet am Sonntag, 15. Februar, in der Stadthalle Hofgeismar ab 14.11 Uhr statt. Einlass ist ab 13 Uhr.

Download

PDF der Sonderseite Goldene Elf

Clown Dagmar Hotz und Zirkusdirektor Horst Pilgram-Knobel führen durch das Programm, veranstalten Saalspiele und führen den kleinen Umzug durch die Stadt an, der mit einem Bonbonregen von der Rathaustreppe endet. (zgi)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.