Wunschbaumaktion

Weihnachtsfreude im Paket: Geschenke für 300 Kinder im Kreisteil Hofgeismar

Bei der Geschenkeübergabe: Tafel-Mitarbeiterin Nicoleta Dusil.
+
Bei der Geschenkeübergabe: Tafel-Mitarbeiterin Nicoleta Dusil.

Auf Initiative der Gewerbevereine in Immenhausen, Grebenstein und Hofgeismar werden bei der Aktion „Wunschbaum“ in der Region zu Weihnachten über 300 Kinder und Jugendliche beschenkt.

Kreisteil Hofgeismar – Die Idee war von Sandra Fehling in Immenhausen gekommen, die mit ihrer Begeisterung schnell viele Mitstreiter gewinnen konnte. Mithilfe der Gewerbevereine und deren Mitgliedern wie der Stadtsparkasse Grebenstein und ihren Filialen in Immenhausen und Calden sowie des Lebensmittelmarktes Super 2000 in Hofgeismar und deren Mitarbeitern, die die Wunschbäume aufstellten, bestückten, Listen schrieben, Geschenke entgegennahmen und ihren Kunden für Fragen zur Verfügung standen, wurde die Aktion mit Leben gefüllt. Viel Engagement und Herzblut wurde investiert, damit die Geschenke bei den Kindern und Jugendlichen ankamen.

Darüber freuen sich Gisela Falck und Anke Schäfer von der Tafel Hofgeismar/Bad Karlshafen besonders. Denn in diesem Jahr werden alle Kinder der Tafelberechtigten ein Weihnachtsgeschenk bekommen.

Alle Mitwirkenden waren begeistert darüber, wie gut die Idee von der Bevölkerung angenommen wird. Auch Kinder- und Jugendhäuser beteiligten sich an der Aktion. Neben den einzelnen Wünschen der Kinder und Jugendlichen des Kinder- und Jugendhauses Hofgeismar, des Fritz-Redel-Hauses oder auch des Kinder- und Jugendhauses Struwwelpeter konnten sich alle Beschenkten noch über zusätzliche kleinere Geschenke wie Stifte oder Blöcke freuen, da die Wunschkarten im Handumdrehen vergeben waren.

Auch wenn manchmal kein konkreter Wunsch benannt war, wurden die Wunsch-Erfüller kreativ und die Mitwirkenden staunten über manche Geschenke: Von Fußbällen, Kleidung, Gutscheinen für Hobbies bis hin zu einem Kinderbett gab es eine bunte Palette an Überraschungen. Die Päckchen wurden liebevoll eingepackt, dekoriert und bei den Empfängern abgegeben.

Bedauert wird nur, dass die Geschenke dieses Jahr nicht bei einer feierlichen Veranstaltung bei der Tafel übergeben werden konnten. Das werde die Freude der Kinder und Jugendlichen aber sicherlich nicht schmälern, teilte die Tafel mit, die sich wie die Gewerbevereine bei allen Unterstützern bedankte. (gis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.