Keinen Rückschritt riskieren

Weiter Masken in Schulen: Leiter können Pflicht draußen an heißen Tagen aufheben

Ein Tisch mit Hausaufgabenheften und Masken.
+
Die Maskenpflicht in den Klassenräumen bleibt weiterhin bestehen.

Trotz sinkender Inzidenzen: Hessens Schüler werden in den Klassenräumen vorerst weiter mit Masken lernen müssen.

Kreisteil Hofgeismar - Am Dienstag hatte Kultusminister Alexander Lorz (CDU) erklärt, dass er bei der Bewältigung der Pandemie in den Schulen keinerlei Rückschritt riskieren möchte. Angesichts der abflauenden Coronavirus-Pandemie hatte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht zuletzt die Länder aufgefordert, die Fortdauer der Maskenpflicht zu überprüfen.

Trotz der fortgesetzten Maskenpflicht in Räumen hält es Lorz mit Blick auf die bevorstehende Hitzewelle für vertretbar, wenn Schüler in den kommenden Wochen an besonders heißen Tagen auf dem Schulhof keine Maske tragen. Die Entscheidung, wann an heißen Tagen draußen auf die Maske verzichtet werden darf, treffe die Schulleitung unter Berücksichtigung der bekannten Hitzefrei-Regelungen. Die Corona-Verordnung könnte schließlich am 28. Juni dahingehend geändert werden, dass die Maskenpflicht im Freien entfällt. Bei Hitze sei es dann möglich, Unterricht – unter Wahrung der Abstandsregeln – draußen ohne Maske anzubieten.

Pause von Masken nötig

„Vor dem Hintergrund, dass die Schüler zu 100 Prozent nicht geimpft sind, ist das Beibehalten der Maskenpflicht in den Räumen das richtige Mittel“, sagt Driton Mazrekaj, Leiter der Marie-Durand-Schule in Bad Karlshafen. Bei den steigenden Temperaturen hält er es für wichtig, den Schülern draußen in den Pausen von den Masken zu gönnen. Gleichzeitig könnte dies aber auch ein Problem werden. Nämlich dann, „wenn die Schüler sich ohne Maske nicht an den nötigen Abstand halten.“

Für das Tragen der Masken spricht sich auch Leiter Hagen Riedemann von der Albert-Schweitzer-Schule in Hofgeismar aus. „Wir haben damit etwas Tolles erreicht. Wenn wir jetzt in den Innenräumen auf die Masken verzichten würden, dann setzten wir diesen Erfolg aufs Spiel“, betont Riedemann. Er sei aber froh, dass er bei großer Hitze, den Schülern die Abnahme der Masken in den Pausen genehmigen dürfe. (Christina Hein und Nela Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.