Zusammenstöße mit Tieren haben zugenommen

Wildwechsel: Polizei warnt vor vier Gefahrenstellen in Hofgeismar

Hofgeismar. Die Polizei in Hofgeismar warnt vor der Zunahme von Wildunfällen. Nach Angaben des Hofgeismarer Beamten Christoph Pinne haben die Zusammenstöße mit Tieren zugenommen.

Als Grund gibt er ihre erhöhte Aktivität im Frühjahr an.

Rehe zum Beispiel sind viel mit ihrem Nachwuchs unterwegs und suchen Futter. Besonders die unerfahrenen Jungtiere werden häufig von Autos auf der Straße erfasst. Besondere Vorsicht ist laut Polizei in den Abendstunden von circa 17 Uhr bis Mitternacht und am Morgen von 4 bis 8 Uhr geboten.

Folgende Unfallschwerpunkte sind bekannt:

• Bundesstraße B83 am Kelzer Teich

• Landesstraße L3213 zwischen Hofgeismar und Liebenau hinter der Kreisklinik Hofgeismar

• B83 auf der Strecke zwischen Stammen und Hümmen

• B80 zwischen Gieselwerder und Gewissensruh.

Kann man einem Zusammenprall nicht vermeiden, sollte man laut dem Deutschen Jagdverband das Lenkrad gut festhalten und weiterfahren. Im Falle eines Unfalls, sofort die Warnblicklichtanlage einschalten und die Unfallstelle sichern. Das Tier sollte mit Handschuhen an die Seite geschafft werden, bei einem verletzten Tier Fluchtrichtung merken für den Förster. Melden Sie den Unfall unverzüglich bei der Polizei und lassen Sie sich für den Schadensersatzanspruch eine Bescheinigung über Wildunfälle ausstellen.

Rubriklistenbild: © Temme/Archiv

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.