Drei Windräder sollen sich 2023 drehen

Windparkbau bei Hofgeismar beginnt

Nahe den Deichhöfen (hinten Häuser des Neubaugebietes Auf dem Rennebaum) wurde eine Ersatzstraße für die schweren Baufahrzeuge und Transporte montiert. Das darunter verschwundene Gras sollte eigentlich in Kürze noch gemäht werden.
+
Nahe den Deichhöfen (hinten Häuser des Neubaugebietes Auf dem Rennebaum) wurde eine Ersatzstraße für die schweren Baufahrzeuge und Transporte montiert. Das darunter verschwundene Gras sollte eigentlich in Kürze noch gemäht werden.

Der seit über vier Jahren genehmigte Bau des Windparks Hofgeismar am Heuberg hat begonnen, aber erst mit einem sehr kleinen Schritt.

Hofgeismar - Am Mittwoch wurden an den Deichhöfen Platten für eine Behelfsstraße montiert, die dafür sorgen sollen, dass vier Bäume an der Straße stehen bleiben können und nicht gefällt werden müssen. Einem Transport der Anlagenteile auf der normalen Fahrbahn hätten sie im Wege gestanden. Sowohl die Anwohner als auch der Bürgermeister waren überrascht von der Baumaßnahme, die vorher nur vage angekündigt war.

Vom Vorgehen überrascht

Ein Landwirt wollte auf der Wiese eigentlich noch Gras mähen, was unter den massiven Stahlplatten nun nicht mehr möglich ist. Bürgermeister Torben Busse fühlte sich gegenüber der HNA irritiert von diesem Vorgehen, da es inhaltlich gute Vorgespräche gegeben habe. Die Stadt sei an die abgeschlossenen Verträge gebunden, auch wenn sich die politische Haltung bezüglich des Windparks im Stadtwald inzwischen geändert habe.

Zahl der Windräder reduziert

Wpd als eines der größten Windparkunternehmen Europas hatte hier ursprünglich zwölf Anlagen geplant, dann sechs beantragt und am Ende drei genehmigt bekommen. Laut Projektleiter Ekkehard Darge hatte er gestern Gespräche mit dem Bürgermeister und dem Landwirt und die Fragen geklärt. Der Bauunternehmer war schneller gewesen als geplant und hatte die Ankündigung überholt.

Bürgerversammlung geplant

Die im Frühjahr 2017 erteilte Baugenehmigung wurde zweimal verlängert und ist nun bis 2024 gültig. Es solle demnächst eine Bürgerversammlung geben, um die Anwohner an den Deichhöfen zu informieren, wo die Anlagenbauteile vorbeitransportiert werden. Im kommenden Winter sollen die nötigen Rodungen im Wald erfolgen, im Sommerhalbjahr der Tiefbau und die Windräder selbst werden Ende 2022 oder Anfang 2023 errichtet. (Thomas Thiele)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.