Ab August

B 83 wird zwischen Burguffeln und Schäferberg zur Einbahnstraße

Burguffeln. Ab August werden Kassel-Pendler länger fürden Nachhauseweg brauchen. Dann wird die Bundesstraße zwischen Schäferberg und Burguffeln erneuert. 

Die Straße wird nur noch einseitig, Richtung Kassel, befahrbar sein.

Dies sagte Grebensteins Bürgermeister Danny Sutor bei der Stadtverordnetenversammlung am Dienstagabend. Die Folge wird sein, dass Pendler aus Bad Karlshafen, Trendelburg, Hofgeismar und Grebenstein morgens den 3,2 Kilometer lange Straßenabschnitt, der saniert wird, als Einbahnstraße nutzen können, auf dem Rückweg aber über Calden oder Immenhausen fahren müssen.

Rixer Brücke

Keine allzugroßen Beeinträchtigungen für die Nutzer der Bundesstraße wird hingegen die Sanierung der Rixer Brücke in Grebenstein bedeuten. Hier sind vor allem die Grebensteiner selbst die Leidtragenden. Ab Donnerstag, 2. Juni, wird die Brücke saniert. Dann wird sie nur einseitig befahrbar sein. 

Der Verkehr, so Sutor werde mit einer Ampel geregelt. „Die Grebensteiner sind was Ampeln anbelangt, schon leiderprobt“, meinte der Verwaltungschef und spielte damit auf die mehrfachen Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt an.

Verkehrsverlagerung

Er gehe davon aus, sagte Sutor, dass die Einwohner verstärkt auf die beiden anderen Auffahrten zur B 83 ausweichen werden, um der Ampelregelung am Jungfernturm zu entgehen. Mit dieser Beeinträchtigung werden die Verkehrsteilnehmer aber länger leben müssen. 

Während die Bundesstraßensanierung voraussichtlich drei Monate dauert, wird die Instandsetzung der Rixer Brücke fast ein halbes Jahr in Anspruch nehmen. Wenn alles läuft, wie geplant, soll der Verrkehr Ende November wieder normal fließen. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.