Hombresser Senioren wiesen Wanderwege aus

+
Orientierung zum Wandern: Heinz Kersting (von links) , Horst Hartmann, Herbert Knauf und Otto Dörigmann stellten vor Kurzem die letzten Schilder für die neuen Wanderwege auf. Seit März waren sie mit den Arbeiten beschäftigt.

Hombressen. Wesentlich einfacher ist es seit Kurzem, die Hombresser Natur zu erkunden: Fünf Wanderwege rund um den Ort hat eine Gruppe von Senioren mit Schildern ausgewiesen.

 Das Projekt wird am 23. Mai ab 14 Uhr am örtlichen Dorfgemeinschaftshaus vorgestellt.

Seit Ende 2013 befasste sich die Seniorensportgruppe des Turn- und Sportverein Hombressen mit der Idee, Wanderwege im Hombresser Umland auszuweisen. „Bei Wanderungen in Nordhessen und Südniedersachsen haben wir festgestellt, dass vielerorts gut beschilderte Wege vorhanden sind - dies fehlte hier weitgehend“, sagt Otto Dörigmann. Fünf Wege, die allesamt am Dorfgemeinschaftshaus beginnen und enden, wurden mit insgesamt 30 Schildern bestückt.

Dazu zählt etwa der Rundweg Pillenberg, der über den Fischerstock zum Schrotweg führt und vier Kilometer lang ist. Wer weiter wandern möchte, kann beispielsweise den Pfad zur Friedenseiche wählen, der über den Molkenkopf ins Lempetal geht und neun Kilometer lang ist. Über die Finanzierung wollte Dörigmann im Vorfeld noch nichts verraten.

Am Samstag, wo die Gäste auch ein Unterhaltungsprogramm erwartet, soll darüber dann mehr Preis gegeben werden. (zta)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.