Immenhausen nimmt Kredit über 3 Millionen Euro für Lungenklinik auf

Lungenfachklinik Immenhausen. Archivfoto: Gehlen

Immenhausen. Die Stadt Immenhausen wird für die Sanierung der Lungenfachklinik ein Darlehen über 3 Millionen Euro aufnehmen.

Das haben die Stadtverordneten einstimmig beschlossen. Damit steht die Finanzierung von insgesamt 14 Mio. Euro für den Anbau und die Modernisierung der Philippstiftung so gut wie.

4 Mio. Euro zahlt die Klinik aus eigener Kasse, 2 Mio. Euro Fördermittel kommen vom Land. Ein Darlehen über 5 Mio. Euro nimmt die Philippstiftung selbst auf, dieses Geld kommt aus einem Sondertopf des Landes Hessen.

Die 3 Mio. Euro, die die Stadt aufnimmt, kommen aus dem Hessischen Investitionsfond. Diese Darlehen haben einen Zinssatz von 1,3 Prozent. Wilfried Gründel, Geschäftsführer der Lungenfachklinik sagt: „Wir freuen uns, dass die Stadt uns in der Form unterstützt. Das ist ein zinsgünstiges Darlehen, das es nur über die Kommune gibt.“

Obwohl sich alle Fraktionen für die Aufnahme des Kredites ausgesprochen hatten, gab es auch Kritik: „Dass die Stadt das Darlehen für die Klinik aufnehmen muss, ist nicht der richtige Weg“, sagte Walter Perndl (SPD). „Wir erhöhen damit unseren Schuldenstand um knapp 25 Prozent.“ Trotzdem trage die SPD den Beschluss, weil eine Investition unumgänglich sei. Bürgermeister Herbert Rössel betonte ebenfalls, dass die Aufnahme eines Darlehens für die Klinik eigentlich nicht die Sache Immenhausens sei. „Damit gehen auch sämtliche Risiken auf die Stadt über“, sagte er. Trotzdem sei Immenhausen stolz auf die Philippstiftung. „Mit 19 Fachärzten hat sich dort eine unheimliche Fachkompetenz angesammelt“, sagt er.

Malte Fehling (Freie Liste) sagte: „Wir stehen hinter dem wichtigsten Arbeitgeber der Stadt.“ Auch die CDU erkenne die Notwendigkeit einer Sanierung, so Hartmut Lind. Die Ausstattung der Klinik entspräche nicht den heutigen Anforderungen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.