1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Immenhausen

Das Stadtjubiläum Immenhausen ist in Arbeit

Erstellt:

Von: Bernd Schünemann

Kommentare

Das Immenhäuser Rathaus um 1918: Ein großer Baum stand vor dem Gebäude.
Das Immenhäuser Rathaus um 1918: Auch damals konnten die Immenhäuser dort im Ratskeller einkehren. Im Ort gab es viel Landwirtschaft, wie das Haus im Hintergrund zeigt. © Stadtarchiv Immenhausen

Das Stadtjubiläum 900 Jahre Immenhausen, das 2023 gefeiert wird, nimmt Formen an. Das Programm steht. Start ist mit einer Silvesterfeier am 31. Dezember 2022.

Immenhausen – Inzwischen hat der Festausschuss Jubiläumsjahr 2023 mehrfach getagt. Die Mitglieder haben unter der Leitung von Carsten Siebert ein Programm erarbeitet und dafür auch Termine für das Jubiläumsjahr festgelegt.

Dieses Programm ist nach Auskunft der Ersten Stadträtin Ute Krug bisher geplant: Die Immenhäuser wollen mit einer Silvesterfeier in das Jubiläumsjahr starten. Am 31. Dezember können die Bürger in der Jahnturnhalle feiern. Mit mehreren Veranstaltungen im Frühling wird das Programm Ende April fortgesetzt. Der offizielle Festkommers soll am Freitag, 28. April 2023, stattfinden. Am Samstag, 29. April, ist ein „bunter Abend“ mit einer Band vorgesehen. Am Sonntag, 30. April, soll es einen Frühschoppen mit Neubürgern geben. An dem Tag will die Stadt auch ehrenamtliche Helfer ehren.

Im Entenloch und im Park Montaigu soll im Sommer nächsten Jahres drei Tage lang gefeiert werden. Für Freitag, 23. Juni, ist dort ein Wohltätigkeitskonzert vorgesehen. Im Gespräch dazu ist das Heeresmusikkorps Kassel. Dieser Auftritt müsse aber noch abgestimmt werden, sagte Siebert. Anschließend soll die Musikgruppe einen Großen Zapfenstreich spielen. Ein Stadtfest mit den Immenhäuser Vereinen ist für Samstag, 24. Juni 2023, geplant. Dazu sind unter anderem ein Familiennachmittag ein Weindorf sowie ein Höhenfeuerwerk im Gespräch. Ein ökumenischer Festgottesdienst und ein Frühschoppen sind für Sonntag, 25. Juni, vorgesehen.

Carsten Siebert, Vorsitzender des Festausschusses.
Carsten Siebert, Vorsitzender des Festausschusses. © Bernd Schünemann

Ein spanendes Projekt wird aus der Sicht von Carsten Siebert „Living History“: Zum Tag des Denkmals sollen am Sonntag, 10. September, in der Innenstadt an alten Häusern und Denkmälern Szenen aus der Geschichte der Häuser gespielt werden. Am Sonntag 17. September, ist eine Aktionsmeile vorgesehen. Mit einer Helferfete soll das Jubiläumsjahr ausklingen.

Vor dem Jubiläumsjahr soll es eine Festschrift geben. Der Chronik-Teil wird sich an der Festschrift zur 875-Jahrfeier im Jahr 1998 orientieren und wird um die vergangenen 25 Jahre ergänzt. Immenhäuser Vereine sollen die Möglichkeit erhalten, sich in der Festschrift vorzustellen.

Interessenten an der Mitarbeit im Festausschuss oder Ideen für das Jubiläumsjahr sind weiterhin gerne gesehen und können über das Rathaus Kontakt mit Carsten Siebert aufnehmen. (Bernd Schünemann)

Auch interessant

Kommentare