1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar
  4. Immenhausen

Drei Schwerverletzte nach Autounfall bei Holzhausen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bernd Schünemann

Kommentare

Ein Auto ist nach einem Verkehrsunfall zwischen Holzhausen und Rothwesten beschädigt im Straßengraben liegengeblieben.
Im Straßengraben blieb der Skoda liegen: An dem Abzweig der Landesstraße nach Hohenkirchen (im Hintergrund) hatte eine Autofahrerin die Vorfahrt nicht beachtet und war mit dem Wagen kollidiert. © Bernd Schünemann

Drei Schwerverletzte sowie drei Autos mit Totalschaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls zwischen Holzhausen und Rothwesten am Donnerstagnachmittag.

Holzhausen - Die Schwerverletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser eingeliefert. Ein Insasse erlitt leichte Verletzung.

Wie die Polizei mitteilte, wollte eine Autofahrerin aus Hohenkirchen kommend gegen 14.40 Uhr an der Einmündung mit ihrem Volkswagen in Richtung Holzhausen abbiegen. Dabei übersah sie aus noch unbekannten Gründen einen Skoda, der von links kam und in Richtung Rothwesten unterwegs war. Die Frau fuhr los, wobei ihr Auto mit dem vorfahrtsberechtigen Fahrzeug kollidierte.

Zwei Autos landeten im Straßengraben

Der Skoda geriet durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn und stieß laut Polizeimitteilung seitlich mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Der BMW blieb schwer beschädigt im Straßengraben liegen, der Skoda drehte sich und landete entgegen seiner Fahrtrichtung im gegenüberliegenden Straßenwagen.

Fünf Rettungswagen im Einsatz

Weil mehrere Autos und Insassen beteiligt waren, rückten insgesamt fünf Rettungswagen an die Unfallstelle aus. Der Leitende Notarzt übernahm dort die Koordination des Einsatzes. Der Rettungshubschrauber Christoph 7 wurde ebenfalls angefordert, konnte jedoch schnell wieder ohne Verletzten abfliegen.

Auch 20 Mitglieder der Feuerwehren aus Immenhausen und Holzhausen rückten mit mehreren Fahrzeugen an die Unfallstelle aus. Sie sicherten die beschädigten Autos und die Unfallstelle ab und halfen bei den Aufräumungsarbeiten. Die drei beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Straße zeitweise gesperrt

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste die Landesstraße aus Richtung Rothwesten an der Einmündung gesperrt werden. Autofahrer, die zwischen Holzhausen und Hohenkirchen unterwegs waren, konnten die Unfallstelle einspurig passieren. (Bernd Schünemann)

Auch interessant

Kommentare