Parlament gibt 300 000 Euro unter anderem für Dacherneuerung

Glasmuseum in Immenhausen wird saniert

Immenhausen. Das Glasmuseum in Immenhausen hat in den vergangenen Monaten oft für Gesprächsstoff gesorgt. Jetzt ist offenbar Ruhe in die Diskussion gekommen.

Die Stadtverordneten haben in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig die Freigabe von 300 000 Euro für die Sanierung des Museums beschlossen.

Die Diskussion um die Zukunft des Glasmuseums ist bereits im vergangenen Jahr entflammt. Anlass war der städtische Haushalt für 2017, in dem 1,3 Millionen Euro für die Sanierung und Umgestaltung des Museums vorgesehen waren. Das Parlament hatte diesen Betrag abgelehnt und ihn auf 300 000 Euro reduziert. Mit dieser Summe soll das Dach erneuert, Feuchtigkeitsschäden an Beton und Mauerwerk beseitigt und Türen und Fenster erneuert werden.

„Das war eine dringend notwendige Entscheidung“, sagte Jürgen Kaiser (SPD). Es muss aber auch klar sein, dass wir in Zukunft noch ein bisschen mehr Geld ausgeben müssen, um das Alleinstellungsmerkmal Glasmuseum weiter auszunutzen zu können.“ Damit meine er zum Beispiel eine Investition für eine Konzeptumstellung. „Das Glasmuseum ist ein Garant dafür, dass Immenhausen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist.“

Lothar Dietrich, Fraktionsvorsitzender der CDU, stimmte der Notwendigkeit der Sanierung zu, „wenn auch einzelne Mitglieder des Parlaments eher kritisch dazu stehen“. Wichtig sei der CDU, dass nicht gleich das ganze Dach abgerissen und eine neue Eindeckung veranlasst werde. Erst soll durch einen Dachdecker geprüft werden, wodurch genau die Feuchtigkeitsschäden entstanden sind und dann entschieden werden, was zu tun ist. „So würde man es privat ja auch machen“, sagt Dietrich. Möglicherweise müssen wir nur von innen an der Dämmung und den Deckenplatten sanieren und können so sparen.“

Rubriklistenbild: © Temme

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.