TSV Immenhausen investierte in neue Geräte

Wettkampftauglich: Für den Tischtennissport wurden zehn neue Platten angeschafft. Darüber freuen sich (von links) Abteilungsleiter Gerd Dornemann (als Sparkassenchef in Hofgeismar auch Sponsor), Darg, TSV-Kassenwart Lars Obermann, Felix, Richard, TSV-Vorsitzender Christian Reiser, Lea, Jugendwart Christian Greif, Leon und David. Fotos: Binienda-Beer

Immenhausen. Das Engagement von Übungsleitern im Sportverein trägt die dicksten Früchte, wenn auch die Ausstattung stimmt. Die TSV Immenhausen hat deshalb tief in die Vereinskasse gegriffen.

Mit den Investitionen will die TSV nicht zuletzt ihre Attraktivität als sportliche Heimat für Kinder und Jugendliche sichern.

Der Stolz der Turner ist ein Trainingsnovum: Die einer gigantischen Luftmatratze ähnelnde sogenannte Air-Track-Bahn erhöht die Trainingsfreude und die Sicherheit bei Übungen. Auf der elastischen und weichen Luftmatratze von beachtlichen neun Metern Länge lassen sich ohne Risiko neue Sprünge und anspruchsvolle Techniken erlernen. Ob Handstandüberschlag, Flickflack, Salto oder Radwende - auf dem nachgiebigen Untergrund fühlen sich die Turner selbst bei schwierigen Übungen gut aufgehoben. Stürze werden abgefedert und generell Gelenke geschont. Die Neuanschaffung kommt vielen zugute: von hüpfenden Minis beim Mutter-Kind-Turnen bis hin zu den Leistungssportlern unter den Turnern.

Hüpfen und viel mehr: Die neue Air-Track-Bahn ist der Stolz der TSV-Abteilung Turnen. Hier sind die Mädchen vom Geräteturnen in Aktion. Foto: Binienda-Beer

Bestens aufgestellt sieht sich jetzt die Abteilung Tischtennis, die sich über zehn neue Platten freut. Die Neuerrungenschaften erfüllen alle Anforderungen für einen Wettkampfeinsatz. Jährlich richten die Immenhäuser Tischtennissportler ein großes Jugendturnier aus - bisher auf Kreis- und Bezirksebene. Die TSV, Mitglied im Hessischen Tischtennisverband, strebt aber inzwischen auch ein Turnier auf Landesebene in der Großsporthalle an. Die Wettkampftische tragen im weiteren Sinne zum Erhalt der Jugendarbeit im Immenhäuser Tischtennissport bei.

Mit den Einnahmen aus dem jährlichen Turnier, für das die neuen Platten unverzichtbar sind, wird ein Großteil des Traineretats bestritten. Im Einsatz sind die Tische dauerhaft: beim Training der 22 Kinder und Jugendlichen unter der Leitung von Florian Walther (18) genauso wie bei dem der Erwachsenen, die an ihnen auch Serienspiele austragen.

4800 Euro kosteten die zehn Tischtennisplatten, 3100 Euro waren für die Air-Track-Bahn aufzubringen. Die weiteren Verbesserungen in ihrem Breitensportangebot waren der TSV einen Eigenanteil von zusammen 3500 Euro wert. Zuschüsse gab es von Land, Kreis, Stadt und im Falle der Tischtennisplatten auch von der Kasseler Sparkasse. Kassenwart Lars Obermann freut sich mit den Abteilungen: „Alleine hätte die TSV das finanziell nie stemmen können.“

Von Dorina Binienda-Beer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.