Bauarbeiten beginnen voraussichtlich Ende April 

Immenhausener Lungenklinik investiert 22 Millionen Euro

+

Immenhausen. Das Fach-Krankenhaus in Immenhausen wird erweitert und saniert. Über 3.000 Quadratmeter mehr wird die Klinik danach verfügen. 

Der seit Jahren geplante Anbau der Lungenfachklinik Immenhausen kann nun Wirklichkeit werden. Die Finanzierung des Projektes steht. 21,8 Millionen Euro kosten Anbau und die Sanierung von Bereichen im Altbau. Es ist die größte Investition in der Geschichte der Philippstiftung als Träger des Krankenhauses.

Die Lungenfachklinik ist die größte pneumologische Klinik Hessens und betreut jährlich über 4000 stationäre und 6000 ambulante Patienten. Sie ist das einzige von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Lungentumorzentrum in Nordhessen und Lehrklinik der Universität Göttingen. Im ersten Bauabschnitt werden zwei Erweiterungsbauten in südlicher Richtung realisiert: ein viergeschossiges Bettenhaus und ein Personalspeiseraum in Verlängerung des jetzigen Mehrzweckraumes. 17,9 Millionen Euro sind dafür eingeplant.

Baubarbeiten voraussichtlich Ende 2019 fertig 

Die Finanzierung setzt sich zusammen aus 5,4 Mio. Euro eigenem Geld, 4,5 Mio. vom Land und 2 Mio. zinsgünstigem Darlehen. 6 Mio. Euro hatte die Stadt Immenhausen von der Wi-Bank Hessen beantragt und an die Philippstiftung weitergeleitet. Im zweiten Bauabschnitt soll die Fassade der Klinik energetisch saniert, die Heizungszentrale umgebaut, die Küche saniert und die Stationen umstrukturiert werden. Die 3,9 Mio. Euro werden aus Eigenmitteln bezahlt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende April beginnen und Ende 2019 fertig sein. „Die Zahl der Patienten steigt“, sagt der Ärztliche Leiter Stefan Andreas. Er gehe davon aus, dass der neue Anbau in einigen Jahren bis „an die Kante gefüllt sein wird“.

Im Jahr 2016 haben laut Geschäftsführer Wilfried Gründel 43 verschiedene Krankenhäuser ihre Patienten in die Immenhäuser Fachklinik überwiesen. „Das spricht für die überregionale Bekanntheit und Bedeutung“, sagt er. In der Klinik sind zurzeit 225 Mitarbeiter beschäftigt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.