Närrische Sitzung im Pfarrheim

Karneval in Immenhausen: Raketen am laufenden Band

+
Fesche Piratinnen: Die KKK-Garde glänzte auch mit ihrem Showtanz „Fluch der Karibik“.

Immenhausen. Tolles Programm sowie Gruppen und Gäste mit fantastischen Kostümen gab es bei der ersten Sitzung des katholischen Karnevals.

Vom Kreisel direkt ins All: Die Immenhäuser KKK’ler und ihr fröhliches Publikum zündeten am Samstagabend wieder Raketen am laufenden Band. Als Weltraumbahnhof während der fünften Jahreszeit dient den Karnevalisten der Katholischen Kirchengemeinde wie immer das Pfarrheim, wo jetzt die erste von zwei närrischen Sitzungen über die Bühne ging. Das Motto der neuen Session: „Der Kreisel ist rund, unser Karneval bleibt bunt!“

Mit Raketenstartübungen zum Auftakt schwor Sitzungspräsident Markus Novotny, flankiert von sechs weiteren jungen Präsidiumsmitgliedern, die Besucher auf ihre wichtigste Aufgabe neben dem Applaudieren ein. Von anfänglichen Problemen mit der Lichttechnik ließen sich weder Zuschauer noch Aktive die gute Stimmung verderben.

Eine gelungene Kombination aus Tänzen, Gesangseinlagen (Lea Rämer, Linda Friedrich) und Büttenreden (Elke und Sabrina Barthel, Gabi Dettmar, Anja Römer und Bürgermeister Herbert Rössel) sorgte über mehr als drei Stunden für ausgelassene Unterhaltung. Neben der Einsatzfreude aller Programmmitwirkenden fanden auch die fantastischen Kostüme, insbesondere der Tanzgruppen, Bewunderung.

Närrische Talente 

Quer durch die Generationen boten die KKK’ler närrische Talente auf. Die Jüngsten entführten die Gäste tänzerisch ins zauberhafte Dschungelbuch. Die blau-weiße Garde glänzte nicht nur mit ihrem klassischen Auftrag. Ihr Showtanz, mit dem sie als wilde, Säbel schwingende Piratinnen den „Fluch der Karibik“ in den Kirchenanbau holten, zählte zu den Topprogrammpunkten des Abends. So wie auch der Beitrag der Frauengruppe, die die in die Jahre gekommene Biene Maja samt Gefährtinnen über die Schweiß treibenden Seiten des Klimakteriums berichten ließ. Jubelrufe und gellende Pfiffe ernteten ebenfalls Pia Meywirth und Lena Walter für einen topmodernen Doppelmariechentanz: Elfengleich in ihren schneeweißen Flatterkostümen setzten sie im Schein blauen Scheinwerferlichts optische Glanzpunkte. Ein getanztes Dschungelabenteuer der alten Garde kam ebenfalls super an.

Den Knaller kurz vorm Finale bescherten traditionsgemäß die Männer: Beim Trickballett von Martin Präscher, Klaus Brahm und Bernd Meywirth mit Backstageverstärkung durch Uwe Vialon, Walter Perndl und Nico Berndt geriet der Saal endgültig aus dem Häuschen.

Die 2. KKK-Sitzung am kommenden Samstag ist weitgehend ausverkauft.

Von Dorina Binienda-Beer

Karneval in Immenhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.