Kindergartenbau in Immenhausen schneller als geplant

Erleichtert (von links): Bürgermeister Herbert Rössel, der Leiter des Bauaufsichtsamtes Hofgeismar Gottfried Henkelmann und Immenhausens Bauamtsleiter Bernd Horstmann. Foto: nh

Immenhausen. Überraschend hat Gottfried Henkelmann von der Bauaufsichtsbehörde die Baugenehmigung für den neuen Kindergarten bei einem Ortstermin in Immenhausen ausgestellt.

Ursprünglich sollten in einem verwaltungsinternen Abstimmungsgespräch im Immenhäuser Rathaus nur eine einige problematische Bauvorhaben und weitere Baurechtsfragen abgestimmt werden.

Da er aber die Bauakten für die Sanierung und Erweiterung der Kindertagesstätte Kirchweg bereits durchgearbeitet hatte, stellte Gottfried Henkelmann von der Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Kassel vergangene Woche die Baugenehmigung an Ort und Stelle aus.

Immenhausens Bauamtsleiter Bernd Horstmann und Bürgermeister Herbert Rössel freuten sich über die persönliche Übergabe und auch darüber, dass keine Auflagen erteilt wurden und somit dem Baubeginn im Juni nichts mehr im Wege stehen dürfte.

Zwischenzeitlich hat auch die Wirtschaftsbank mitgeteilt, dass die Maßnahme gefördert wird. Mit der Annahme des sogenannten Raumbuches ist der Baubeginn möglich, erklärte Herbert Rössel. Eine Aussage zu den förderfähigen Kosten werde kurzfristig erwartet.

Noch bis morgen, 24. März. können sich Firmen für Aufträge über 100 000 Euro bewerben. Danach erfolgt die Auswahl der an diesem Interessenbekundungsverfahren interessierten Firmen gemeinsam mit den beauftragten Fachplanern.

Beschlüsse am Donnerstag

Am 26. März sind dann die Beschlüsse über die ausführenden Firmen vorgesehen, die dann 22 Tage Zeit haben, die Ausschreibungen für ihre Gewerke vorzubereiten.

Die sich dafür bewerbenden Firmen geben ihre Angebote bis zum 20. April bei der Vergabestelle des Landkreises Kassel ab, die die Auswertung vornimmt und Vergabevorschläge macht.

In einer Sondersitzung des Magistrats am 13. Mai soll dann die Vergabe der Aufträge erfolgen.

Die Aufträge unter 100 000 Euro werden freihändig vergeben. Dieses werde im Rathaus organisiert und die Verwaltung bereite auch die Vergaben vor, erklärte der Bürgermeister abschließend. (eg/tty)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.