Kreis stärkt Schulen im Kampf um Kinder

Symbolfoto: dpa

Immenhausen/Grebenstein. Das Schulamt hat entschieden, die Ahnatalschule in Vellmar in ihrer Klassenzahl zu begrenzen. Dies stößt bei Schulen im Kreisteil auf Zustimmung.

Sie sind zuversichtlich, dass sich mehr Kinder bei ihnen anmelden und dadurch auch die Mehrzügigkeit der fünften Klassen sichern. Denn manchmal hänge es nur an wenigen Schülern, ob eine zusätzliche Klasse gebildet werden könne.

Der Landkreis Kassel hatte in Vellmar auf die Reduzierung von acht auf sechs fünfte Klassen gedrängt. Damit kann die Ahnatalschule weniger Kinder aufnehmen. „Sechs Klassen pro Jahrgangsstufe sind die übliche Größenordnung für die größeren Gesamtschulen im Landkreis und alle Schulen können damit ein attraktives Angebot mit hoher pädagogischer Qualität umsetzen“, sagte Landrat Uwe Schmidt.

Der Kreis hofft, dass so auch die Hofgeismarer Albert-Schweizer-Schule gestärkt wird. „Schüler aus Grebenstein und Immenhausen, die traditionell zur Albert-Schweitzer-Schule nach Hofgeismar gehen, werden nach der Mittelstufe in Vellmar verstärkt auf Kasseler Gymnasien landen“, lautet nämlich die Befürchtung.

Während die Entscheidung in Vellmar auf Kritik stieß, loben Schulleiter im Kreisteil den Schritt: Denn mit Qualität habe die Orientierung der Eltern und Kinder Richtung Kassel oft nichts zu tun.

„Wir haben eine super Qualität“, sagt Brigitte Kastell, Leiterin der Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen. „Der Schulträger hat die richtige Entscheidung getroffen.“

„Der Landkreis hat in alle Schulen viel Geld investiert und diese sollten daher auch Bestand haben“, sagt Wolfgang Burghard, Leiter der Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein. (gör)

Mehr in der gedruckten Ausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.