Mann in psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen

Nach Drohungen: Spezialkräfte nehmen Immenhäuser fest

Immenhausen. Die Polizei hat eine mögliche Tragödie in Immenhausen verhindert.

Sie nahm einen Mann fest, der sich offenbar umbringen wollte und auch seine Frau bedroht hatte. Das teilt das Polizeipräsidium Nordhessen am Abend mit.

Die Hofgeismarer und Kasseler Polizei sowie Spezialkräfte waren am Donnerstagnachmittag an einem Mehrfamilienhaus in Immenhausen im Einsatz. Dort hatte ein 48-Jähriger gegenüber seiner Frau von Suizid gesprochen.

Eine Angehörige hatte gegen 15 Uhr die Polizei alarmiert. Laut ihren Schilderungen soll der 48-Jährige zuvor auch seine Frau bedroht haben. Beide hielten sich zu dieser Zeit in der gemeinsamen Wohnung auf, heißt es im Polizeibericht.

Nach Eintreffen der ersten Streifen an dem Haus gelang es der Ehefrau, die Wohnung zu verlassen und sich in Sicherheit zu bringen. Der 48-Jährige wurde gegen 15.45 Uhr beim Verlassen der Wohnung festgenommen. Er hatte ein Teppichmesser in der Hand, leistete aber keinen Widerstand.

In der Wohnung hatte er sich zuvor allerdings oberflächliche Schnittverletzungen an einem Arm zugefügt. Er wird nach der medizinischen Versorgung seiner Verletzungen in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Anmerkung der Redaktion:

Wir haben uns entschieden, nicht über (geplante) Suizide zu berichten, es sei denn, sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Grund für unsere Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Selbsttötungen.

Wenn Sie sich betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufgezeigt haben.

 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.