Stadt entscheidet heute über Pächter für Schwimmbadgaststätte

+
Wieder ein Pächter abgesprungen: Der Magistrat entscheidet heute über einen potenziellen neuen Betreiber der Schwimmbadgaststätte.

Immenhausen. Seit langem gibt es in Immenhausen Probleme, Pächter für die Gaststätte des Hallen- und Freibads zu finden. Am heutigen Donnerstag soll nun über die Verpachtung an einen neuen Interessenten entschieden werden.

Zwar hatte sich nach der Kündigung des Betreibers im vergangenen Jahr schnell ein neuer Pächter gefunden. Doch dieser hat jetzt kein Interesse mehr. Laut Lars Obermann von der Stadt Immenhausen ist er abgesprungen, da er eine Gaststätte, die er bereits betreibt, doch weiter pachten kann.

Ein potenzieller neuer Pächter ist aber schon gefunden. Der Magistrat berät am heutigen Donnerstag über den Gastronomen und eine Verpachtung der Schwimmbadgaststätte an ihn. „Wir hoffen, dass zukünftig sowohl Schwimmbadgäste als auch andere die Gaststätte nutzen werden“, sagt Obermann.

Im vergangenen Jahr besuchten fast 60.000 Menschen das Immenhäuser Bad, 2014 waren es etwa 55.000. „Mit diesen Zahlen sind wir zufrieden. Die Kursangebote werden viel genutzt, nur der normale Schwimmbetrieb lässt nach.“

Das bestätigt auch André Rittner, Vorsitzender des Fördervereins Schwimmbad: „Die Fitnesskurse sind der Bringer und werden seit Jahren immer beliebter.“ Der Förderverein setzt sich darüberhinaus für spezielle Aktionen ein. Eine Idee für die Zukunft sei zum Beispiel, eine Fasssauna zu mieten. „Wir würden gerne wissen, wie so etwas ankommt“, sagt Rittner.

Ein weiteres Ziel ist, eine dauerhafte Lösung für die Schwimmbadgaststätte zu finden. Neben den Problemen, einen zuverlässigen Pächter zu gewinnen, ist auch die Erreichbarkeit vom Schwimmbad aus nicht optimal. Zurzeit müssen Gäste eine Klingel betätigen und dann über eine Gegensprechanlage ihre Getränkewünsche durchgeben. Ein Durchbruch, um die Gaststätte vom Schwimmbad aus direkt zu erreichen, ist immer wieder im Gespräch. „Das ist eine politische Entscheidung.“ Grundsätzlich unterstütze der Förderverein alle Ideen, die das Schwimmbad nach vorn bringen.

Wie die Entscheidung der Stadt ausgefallen ist, lesen Sie am Freitag auf HNA.de und in der Wochenendausgabe der Hofgeismarer Allgemeine.

Hintergrund:

Der Förderverein Schwimmbad sucht Verstärkung: Wer sich für das Immenhäuser Bad einsetzen möchte, kann sich beim Vorsitzenden des Vereins, André Ritter, melden. E-Mail: andre.rittner@online.de

Einmal im Jahr wird ein Mitgliedsbeitrag von 24 Euro erhoben, der für Neuanschaffungen im Bad genutzt wird. Zurzeit hat der Verein etwa 100 Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.