Geschenk für Prinzessin Charlotte hat die Windsors erreicht

Post vom Königshaus: William und Kate danken Immenhäuserin für Babysöckchen

+
Post vom Königshaus: Theodora Otto schickte zur Geburt von Prinzessin Charlotte, jüngster Spross des englischen Königshauses, selbstgehäkelte Söckchen nach England. Jetzt bekam sie nun ein Dankesschreiben von Prinz William und Herzogin Kate.

Immenhausen. Theodora Otto aus Immenhausen schickte bereits zum zweiten Mal ein Geschenk nach England. Daraufhin gab's Post vom Königshaus.

Post vom Duke und der Duchess of Cambridge flattert nicht alle Tage ins Haus. Für Theodora Otto war es allerdings schon das zweite Dankesschreiben, das sie von Prinz William und seiner Gattin Herzogin Kate erhielt. Denn die Immenhäuserin hatte nicht nur zur Geburt des kleinen George ein Präsent ins englische Königshaus geschickt, sondern auch jetzt zur Ankunft seiner Schwester Charlotte.

„Kleine Söckchen mit rosa Lochmuster habe ich nach England geschickt“, erklärt die 76-Jährige, die ein großer Fan sämtlicher europäischer Königshäuser ist. Da sie die genaue Adresse nicht gekannt habe, hätte sie einfach „Königliche Familie Windsor, Kensington Palast, London“ auf das Paket geschrieben und dies sei auch angekommen.

Schon vor zwei Jahren, als das erste Kind der Windsors zur Welt kam, hatte Otto eine Handarbeit für den Säugling gefertigt. „Weiße Schühchen mit gelben Rosen drauf habe ich damals gehäkelt.“ Dass seine Schwester ebenfalls eine Aufmerksamkeit erhalten sollte, war für die Rentnerin eine klare Sache. „Vor allem wollte ich natürlich wissen, ob ich wieder ein Antwortschreiben bekomme.“ Warum sie ausgerechnet am Nachwuchs des englischen Königshauses Anteil nimmt, kann Otto nicht genau sagen. Bei denen von Schweden hätte sie das beispielsweise nicht gemacht und wäre auch nie auf die Idee gekommen.

Ob der königliche Nachwuchs je ihre Schuhe und Söckchen getragen hat und wird, zweifelt die Seniorin stark an. „Wahrscheinlich gibt es einen Raum, wo die ganzen Geschenke aufgestellt sind - ich hoffe, dass sich Kate und William diese wenigstens mal ansehen“, so ihr Wunsch. Später würden die Geschenke dann bestimmt an Waisenhäuser gespendet.

Neben dem Leben der Blaublütigen beschäftigt sich die Immenhäuserin in ihrer Freizeit am liebsten mit Handarbeiten. Schon damals, als Prinzessin Victoria von Schweden geboren wurde, hätte sie sich ein Bild ihrer Babydecke ausgeschnitten und diese dann für ihre Enkel kopiert. Auch von Charlottes Babydecke ist die Rentnerin sehr angetan - vielleicht wird auch hier noch mal ein Duplikat entstehen. Natürlich würde Otto auch ein weiteres Kind von William und Kate beschenken - „bestimmt bekommt sie noch mehr Kinder und dann bin ich auch wieder dabei.“

Von Tanja Temme

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.