Krasser Rückgang bei Buchungen

Urlauber meiden die Türkei wegen Erdogan - kaum Terror-Angst

Hofgeismar/ Immenhausen. Reisende aus der Region machen bei ihren Urlaubsplanungen einen Bogen um die Türkei. Die Angst vor Terror spielt dabei keine große Rolle.

Das ergab eine HNA-Umfrage bei Reisebüros in Hofgeismar und Immenhausen.

„Erdogan“, antwortet Michael Oschmann vom Alltours-Reisebüro Hofgeismar, was der Grund für die schwachen Buchungen sei. Der türkische Präsident hatte zuletzt mit Verbal-Attacken für Unmut in Europa gesorgt. „Im Vergleich zu 2015 sind unsere Umsätze um 80 Prozent zurückgegangen“, berichtet Reisebüro-Inhaber Oschmann.

„Wir können die Türkei-Buchungen in diesem Jahr an einer Hand abzählen“, sagt Hans-Jürgen Woschkat, der im Hofgeismarer Reisebüro Sundheim arbeitet. „Familien sind gar nicht darunter“, sagt Woschkat. Ähnlich äußert sich auch Oschmann: „Momentan sind es vor allem Türkei-Erfahrene, die buchen.“

Die Touristen weichen zur Zeit vor allem auf die spanischen und griechischen Inseln aus, sagt auch Dennis Krausgrill, der eine Reiseagentur in Immenhausen betreibt. „Dadurch wird die Türkei sehr interessant für Schnäppchen-Jäger“, sagt sein Kollege Woschkat. Zumal die Urlauber, die aus der Türkei zurückkehren, Positives berichten: „Die Türken waren immer sehr gastfreundlich und sind es immer noch“, sagt Krausgrill. Er selbst war erst im vergangenen August im Land.

Michael Oschmann ist skeptisch, was die Zukunft des türkischen Tourismus angeht. „Wir erwarten die Abstimmung im April gespannt. Sollte die Verfassungsänderung durchkommen, ist das sicherlich nicht förderlich für den Tourismus“, sagt der Reise-Fachmann. Krausgrill weiß um die Schnelllebigkeit der Branche: „Noch vor vier Jahren wollte niemand nach Griechenland, wegen der Eurokrise.“ Gerade im Last-Minute-Bereich sehe er noch Potenzial für die Türkei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.