5:0 - Wolfhagen steht im Halbfinale des Hütt-Kreispokals

Vier Tore: Kamil Turan (links) freut sich mit Andre Nordmeier über den Sieg in Immenhausen. Foto:  Hofmeister

Immenhausen. Der FSV Wolfhagen steht zum dritten Mal in Folge im Halbfinale des Hütt-Kreispokals. Der Fußball-Gruppenligist setzte sich gestern Abend bei der tieferklassigen TSV Immenhausen mit 5:0 (2:0) durch.

In den ersten 30 Minuten enttäuschte der Favorit vor rund 50 Zuschauern im Bernhardt-Vocke-Stadion. Die Mannschaft von Trainer Eric Schibol fand überhaupt nicht ins Spiel. Die Gäste hätten durchaus hinten liegen können. Auf Seiten des Kreisoberligisten hatten Tobias Schröder und Erdinc Güney eine Doppelchance (22.). Zuvor drosch Stefan Bachmann den Ball an die Latte des Wolfhager Gehäuses. (8.). Kurz vor dem Seitenwechsel nahm der FSV dann Fahrt auf, setzte den Gegner unter Druck und kam zu zwei Toren. Kamil Turan ließ sich in der 40. und 45. Minute feiern.

Nach der Pause war Immenhausen um den Anschlusstreffer bemüht, doch die Siebert-Elf war nicht zwingend genug. Sie konnte die Gäste nicht wirklich ernsthaft in Verlegenheit bringen.

Nach knapp einer Stunde Spielzeit erhöhte Turan auf 3:0. Den vierten Treffer erzielte Timo Wiegand (86.). Und in der Schlussminute hieß der Torschütze wieder Turan.

Wolfhagen trifft im Halbfinale auf Ligakontrahent Calden/Meimbressen. In der zweiten Partie stehen sich die Verbandsligisten Sand und Schauenburg gegenüber. (hjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.