Unterkunft für Reiter in Immenhausen

Zertifikat: Zentrum Pfadfinden ist anerkannte Wanderreitstation

+
Anerkannte Wanderreitstation: Von links Heike Dippel (Gast), Birgit Ungar (Landesvorsitzende VFD), Luis Obermann, Petra Jordan (Gäste) und Jaqueline Weil (Bundesgeschäftsführerin BdP) bei der Übergabe der Plakette. 

Immenhausen. Wer mit seinem Pferd den Reinhardswald erkunden will, findet eine passende Unterkunft im Zentrum Pfadfinden in Immenhausen, das ab sofort anerkannte Wanderreitstation der Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland (VFD) ist.

Die Kriterien für den Erwerb der Plakette waren schnell erfüllt. „Unser Gelände eignet sich sehr gut für Wanderreiter“, sagt Maya Schöffel vom Bund der Pfadfinder (BdP) Immenhausen. „Wir haben genug Platz, eine große Wiese zur Verfügung, einen Raum für Sattelzeug und vieles mehr. Wir mussten daher gar nicht viel verändern.“ Pferde können in Weideboxen oder auf Weiden mit Elektrozäunen unterkommen. Für Reiter gibt es einen Zeltplatz, Mehrbettzimmer und Ferienwohnungen.

Zu den Standards einer anerkannten Wanderreitstation gehöre unter anderem ein Weidezaun in einer gewissen Qualität, ein abschließbarer, luftiger Raum für die Aufbewahrung von Sattelzeug und es muss gewährleistet sein, dass sich keine anderen Tiere und keine Giftpflanzen auf der Weide befinden, erklärt Schöffel. Sie ist selbst Reiterin und weiß, worauf es bei der Unterbringung von Pferden ankommt.

Schöffel hofft, dass viele Reiter aus dem Großraum Kassel und Ballungsgebieten mit ihren Pferden nach Immenhausen kommen und in der Wanderreitstation übernachten. „Als Reiter kann man etwa 30 bis 50 Kilometer am Tag zurücklegen“, sagt sie. Wer also längere Strecken reiten will, muss Halt in einer Pension machen.

Bisher kamen noch keine Gäste mit Pferden zum übernachten in das Zentrum Pfadfinden. „Die Reitsaison beginnt erst im Juni, am meisten ist in den Ferien los“, so Schöffel. „Wir hoffen, dass unser Angebot publik wird und die Reiter unser Angebot nutzen.“

Theoretisch könne man mit seinem Pferd bei jeder Pension Halt machen. Trotzdem seien anerkannte Wanderreitstationen weitaus attraktiver. „Man kann sich dort darauf verlassen, dass alles vor Ort ist, was Pferd und Reiter brauchen“, sagt Schöffel. Die Plakette sei mit dem Sternesystem von Hotels zu vergleichen.

• Infos und Kontakt auf www.zentrum.pfadfinden.de, Tel. 0 56 73/99 58 40 und per Mail info@zentrum.pfadfinden.de

Hintergrund

Die Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland (VFD) ist mit 72 000 Mitgliedern das größte Netzwerk für Wanderreiter in Deutschland. Zu den VFD-Standards für Wanderreitsstationen gehören unter anderem der Schutz der Natur, pferdegerechte Haltung sowie Sicherheit für Mensch und Tier. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.