Feuerwehr im Einsatz

Kaminrauch drang in Reinhardshagen in Wohnung

Einsatz: Die Feuerwehr sorgte für frische Luft. Foto: Geselka/nh

Veckerhagen. Weil ein Kamin eine Wohnung verqualmte, rückte am Samstagnachmittag die Feuerwehr Reinhardshagen aus.

Die Kräfte der Feuerwehr wurden um 16.42 Uhr zu einem Einsatz in den Steinweg in l Veckerhagen alarmiert. Unter der Einsatzleitung des Gemeindebrandinspektors Alexander Haase rückten Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug und Mannschaftstransportfahrzeug zur Einsatzstelle aus.  

Bei ihrer Ankunft war das Wohnhaus leicht verqualmt und ein Trupp unter Atemschutz ging zur Erkundung vor. Der angezündete Kamin hatte aufgrund der Wetterlage den Rauch nicht über den Schornstein abgeleitet, sondern ins Gebäude gedrückt.

Die Bewohnerin des Gebäudes wurde leicht verletzt und mit dem Rettungswagen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Das Wohnhaus wurde gelüftet und überwacht bis zum Eintreffen des Schornsteinfegers. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und die Feuerwehr konnte wieder einrücken, berichtete Pressesprecherin Melanie Köthe. (eg/tty)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.