Karneval in Hümme: Publikum feierte jeden Auftritt

+
Bericht von der Reise: Hansi Forster als Klara Korn auf Reisen brachte das Publikum in Hümme zum Lachen.

Hümme. Die Hümmer Karnevalisten haben ihr Publikum begeistert. An zwei Tagen wurde der ausverkaufte Saal in Stimmung gebracht.

„Leider haben wir viele Absagen wegen Krankheit erhalten. Auch unsere Gruppe musste ihren Showtanz kurzerhand von sechs auf vier Tänzerinnen umstellen.“ erzählte Angelika Bosy vom Organisationsteam.

Da der Moderator am Freitag auch verhindert war, griffen die Hümmer auf die zwei Putzfrauen Hilde (Jürgen Stöbener) und Elfriede (Sandra Trömel) zurück, die spontan am Freitagabend durch das Programm führten. Am Samstag hatten die beiden nur einen kurzen Auftritt, da Moderator Stefan Knerrich pünktlich und gesund auf der Bühne erschien.

Auch wenn hier und da etwas geändert werden, oder spontan jemand einspringen musste: die Qualität litt nicht.

Nachwuchs engagiert dabei

Die Campinos machten den Anfang und brachten den Saal direkt mit ihrem Tanz als Pandabären in Stimmung - und das, obwohl sie erst zum zweiten Mal im Abendprogramm auftraten. „So langsam rücken die Kinder aus dem Kinderkarneval nach und wir sind Stolz darauf, das wir mit allen Mitwirkenden aus Hümme ein Abendprogramm füllen können“ sagte Bosy.

Bereits die zweite Tanzgruppe, die Girlfriends, rissen auch den letzten Gast von seinem Stuhl hoch, als sie ihren Tanz zu dem Titel „Atemlos“ aufführten. Wer glaubte, dass er beim nächsten Programmpunkt verschnaufen konnte, hatte sich getäuscht. Denn Hansi Förster als Klara Korn strapazierte die Lachmuskeln, als sie von ihren Reisen mit ihrem Ehegatten Willi berichtete. Auch die Oldies, brachten mit ihren Astralkörpern und ihrem Tanz keine Entspannung in den Saal.

Nach geplanter Pause ging es weiter, als wenn es nie eine Unterbrechung gegeben hätte. Die Gruppe Flash Mob griff die Stimmung gekonnt auf und heizte den Saal wieder ein. Nach Flash Mob betraten die Feuerwehrladies als Himbeeren die Bühne und zeigten ihren Tanz mit der Musik „Himbeereis zum Frühstück“.

Genau wie Klara Korn starteten die Flodders einen Angriff auf Bauchmuskulatur und Tränendrüse mit ihrem Sketch von Frau Dr. Seidenhöschen und ihre neuen Maschinen dem Neutralisator.

Nach dem Sketch wurde es dunkel im Saal und die Creazy Mum´s eroberten die Bühne. Im Glanz vom Schwarzlicht rissen sie das Publikum in ihren Bann.

Den Abschluss machten die Lila Launebären mit ihrem Showtanz. Gekonnt knüpfte die Band Westwind am Samstagabend an und die Hümmer ließen noch bis in den frühen Morgen den Saal von Willi Busch beben.

Karneval in Hümme

Von Christina Gräbe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.