Leidenschaft für Bulldogs

Traktor-Fan sammelt alte Schlepper von Lanz Bulldog - So nennt er seine Schätze

+
Werden gehegt und gepflegt: Für seine Lanz-Sammlung hat Friedhelm Göllner sogar eine Halle (Hintergrund) bauen lassen. Fast 30 alte Schlepper nennt der Senior sein Eigen. 

Er sammelt Traktor über Traktor und restauriert die Schlepper der Marke Lanz Bulldog. Für Ersatzteile fährt Friedhelm Göllner weit. Ein Hobby, das süchtig macht.

  • Friedhelm Göllner aus Obermeiser, ein Ortsteil der Gemeinde Calden im Landkreis Kassel, sammelt Traktor über Traktor.
  • Der 80-Jährige hat nur bestimmte Modelle in seiner eigens für die Lanz-Bulldog-Sammlung gebaute Halle.
  • Für Ersatzteile seiner Schlepper nimmt Göllner eine weite Strecke auf sich.

Seit zwei Jahrzehnten sammelt und restauriert Friedhelm Göllner aus Obermeiser Traktoren der Marke Lanz Bulldogs – ein Hobby, welches „süchtig macht“, wie er grinsend zugibt. Wenn der Motor vom Traktor ohne Probleme anspringt, der Zweitakter klackert und sich der Geruch von Diesel breitmacht, dann kann man im Gesicht von Friedhelm Göllner eine gewisse Zufriedenheit ablesen.

Eigentlich alles, was man über die alten Ackerschlepper wissen muss, hat Göllner sich autodidaktisch angeeignet: „Zuerst habe ich anderen beim Reparieren auf die Finger geschaut und später selbst die Traktoren zerlegt“, erinnert er sich an den Beginn.

Landkreis Kassel: Traktor von Lanz Bulldog - für Ersatzteile fährt Göllner bis nach Holland

Die Leidenschaft für den Traktor erfasste ihn allerdings erst im Ruhestand, zuvor habe er keine Zeit dafür gehabt. „Damit es mir als Rentner nicht langweilig wird, habe ich mir was gesucht, nämlich Bulldogs.“ Aus einem Schlepper, auf dem er schon als Knabe über die Caldener Felder fuhr, wurden so mit der Zeit drei Dutzend. Liebevoll nennt er seine Schätzchen manchmal „Onkel Franz“.

Warum es ausgerechnet eine Traktor-Sammlung der Marke Lanz Bulldog werden musste, erklärt der Hobbyschrauber so: „Zum einen ist die Lanz-Technik ganz besonders – außerdem sind es Schlepper, die nicht jeder fahren kann. Die meisten bekommen einen Lanz nicht mal zum Laufen.“

Landkreis Kassel: Traktor-Fan schraubt am Lanz Bulldog - für Ersatzteile fährt er bis nach Holland

Die einfache, robuste Bauweise des Motors hat es ihm angetan. Denn bei diesem wird die Maschine von nur einem Zylinder angetrieben. „Es ist eine Technik, die immer wieder funktioniert, wenn sie in Schwung gebracht wird.“ Dafür geht gerne schon mal ein gutes halbes Jahr ins Land, mussten seine Traktor-Sammelobjekte teilweise doch komplett zerlegt werden. Um Ersatzteile für seine Schlepper zu beschaffen, ist der 80-Jährige bereits einige Male nach Holland gefahren. Dort bekommt man diese noch für gutes Geld, erzählte er.

Weil es irgendwann keinen Platz mehr an seinem Wohnhaus gab, baute Göllner vor genau zehn Jahren sogar eine Halle für seine Traktoren der Marke Lanz Bulldog. Aufgereiht in Reih und Glied glänzen die alten Schlepper dort um die Wette, wirken als wären sie gerade erst ausgeliefert worden.

Kassel: Traktor-Fan aus dem Landkreis schont seine Modelle von Lanz Bulldog

Da sie rostanfällig seien, hole er sie meist nur bei trockenem Wetter hervor, erklärt der Bulldog-Fan, der den Treckerfreunden aus dem Nachbarort Niedermeiser angehört. Denn schließlich seien sie etwas wert und sollten geschont werden.

Obwohl die Firma Lanz schon in den 20er-Jahren Gefährte für die Landwirtschaft baute, hat Göllner ausschließlich Traktor-Modelle aus den 50er-Jahren. Die ganz Alten mit Glühkopf seien zu aufwendig zu starten, meint er. Ein wenig bedauert der Freizeitschrauber das geringe Interesse der Jugend an alten Schleppern. „Ich würde mich freuen, wenn ich mein Wissen weitergeben könnte.“ 

Landkreis Kassel: Traktor von Lanz Bulldog - Schlepper komplett neu restauriert

An die Gefährte ist er überwiegend durch Mund-zu-Mund-Propaganda gekommen: So habe er beispielsweise davon gehört, dass bei der Firma Hild in Hofgeismar ein Traktor im Schrott liege. Den habe er komplett wiederhergestellt.

Wer irgendwann einmal seine Sammlung der Marke Lanz Bulldog erben wird, darüber hat er sich noch keine Gedanken gemacht. „Auf jeden Fall sollte sie in Hände kommen, die auch damit umgehen können“, lautet seine Hoffnung.

Auch Otto Weymann aus dem Landkreis Kassel sammelt leidenschaftlich Oldtimer. In seiner Sammlung steht ein ganz besonderer VW-Käfer.

Seltene und besondere Traktor-Exemplare wurden beim Treckertreffen im Landkreis Kassel ausgestellt. Viel Interesse zogen die Schlepper der Marke Lanz Bulldog auf sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.