Happy Halloween, Hofgeismar!

Kieferorthopädische Praxis Dr. Marcela Valencia-Berlipp freut sich auf Ihren Besuch!

Happy Halloween: Gar nicht gruselig, sondern überaus kompetent und freundlich ist die Behandlung, die Threa Maro (von links), Carlos Gomez, Tanja Grone, ZÄ Christina Pieper, Dr. Marcela Valencia-Berlipp, Hasibe Babaj und Katharina Marwell ihren Patienten zukommen lassen.
+
Happy Halloween: Gar nicht gruselig, sondern überaus kompetent und freundlich ist die Behandlung, die Threa Maro (von links), Carlos Gomez, Tanja Grone, ZÄ Christina Pieper, Dr. Marcela Valencia-Berlipp, Hasibe Babaj und Katharina Marwell ihren Patienten zukommen lassen.

Es gibt dieser Tage mit Corona nur ein Thema, das alle beschäftigt? Mitnichten! In der Kieferorthopädische Praxis von Dr. Marcela Valencia-Berlipp freut man sich auch auf Halloween und lässt sich nur zu gerne von diesem schaurig schönen Fest inspirieren. Neben der Deko aus Kürbissen, Hexen, Spinnen und mehr Gruseligem dürfen sich die Patienten am kommenden Montag noch über eine kleine Halloween-Überraschung freuen, die sie in der Praxis erhalten. 

Aber selbstverständlich beschäftigen sich die Fachzahnärztin für Kieferorthopädie und ihr Team auch sehr intensiv mit dem Thema Corona und seinen Folgen. So wurden die ohnehin schon sehr strengen Hygienemaßnahmen der Praxis noch erweitert und die Praxisroutine den Umständen angepasst. „Wir terminieren die Patienten so, dass keine Wartezeiten entstehen und es möglichst nicht zu Begegnungen von Patienten in der Praxis kommt“, erklärt Dr. Marcela Valencia-Berlipp. „Ältere Kinder kommen oft schon ohne Begleitung und das erklärende Gespräch mit den Eltern findet gesondert statt.“

Seit zwei Jahren werden in der kieferorthopädischen Praxis in der Bahnhofstraße 4 Patienten aller Altersklassen behandelt. Dabei wird auf unterschiedliche Behandlungsmethoden Wert gelegt. Da zum Beispiel Zahnfehlstellungen nicht nur bei Kindern behandelbar sind, sondern auch noch im Erwachsenenalter therapiert werden können, informiert Dr. Marcela Valencia-Berlipp gerne über festsitzende Apparaturen oder nicht sichtbare Schienen, die in diesem Fall eingesetzt werden können. 

„Die letzten beiden Jahre waren für mein Praxisteam und für mich überaus positiv“, freut sich die Kieferorthopädin. „Wir konnten neue Patienten begrüßen und auch das Team wurde vergrößert, so dass wir inzwischen zwei behandelnde Ärzte haben. Dafür ein großes Dankeschön an alle Patienten und natürlich auch mein Team.“ (zgi)

www.kfo-hofgeismar.de 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.