Kompetenzzentrum für Nerven und Wirbelsäule

Praxis für Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie Guido Hoffmann mit Standorten in Korbach und Hofgeismar

Der wissenschaftliche und technische Fortschritt erlaubt es heute in der Medizin, insbesondere im Bereich der Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie, gänzlich neue Wege zu gehen. Was auf diesem weiten Feld alles möglich und was darüber hinaus auch sinnvoll ist, weiß Guido Hoffmann, Facharzt für Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie. Als einer von wenigen Hundert Ärzten in Deutschland verfügt er über das entsprechende Master-Zertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG), das ihn zum ausgewiesenen Fachmann auf seinem Gebiet macht. Doch sind es nicht nur die diversen Zertifikate, welche die Qualitätssicherung und das Qualitätsmanagement belegen, sondern vor allem die beruflichen Erfahrungswerte, die die Basis von Hoffmanns Expertise bilden. Nachdem er unter anderem am Kreiskrankenhaus Helmarshausen und dem Klinikum Kassel tätig war, gründete er 2012 seine Praxis für Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie am Krankenhaus in Korbach – und unterhält seit gut einem Jahr einen weiteren Praxisstandort in Hofgeismar. Die Praxisgründung in Korbach erfolgte im Zuge der Erweiterung des dortigen Traumazentrums der Unfallchirurgie um eine neurochirurgische Kompetenz. Und über welche Kompetenz das aus dem Traumazentrum hervorgegangene und inzwischen eigenständige Wirbelsäulenspezialzentrum in Korbach unter der Leitung von Guido Hoffmann verfügt, belegt die Einstufung der Klinik als Level 2 Wirbelsäulenzentrum nach den Richtlinien der DWG. „Für diese Einstufung müssen diverse Qualitätskriterien erfüllt werden, wie etwa die Registrierung der erfolgten Wirbelsäulen-OPs in ein Online-Register, wodurch sowohl die Qualität als auch die Quantität der operativen Eingriffe nachgewiesen werden. Insbesondere die Quantität ist dabei Ausdruck der Erfahrung und Routine des Operateurs“, erläutert Guido Hoffmann und betont: „Das Wirbelsäulenzentrum in Korbach ist das einzige Level 2-Spezialzentrum seiner Größe in ganz Hessen.“ 

Kompetenzzentrum für Nerven und Wirbelsäule

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Folglich bietet das Wirbelsäulenzentrum des Korbacher Stadtkrankenhauses das gesamte Spektrum der Wirbelsäulenchirurgie sowie der peripheren Nervenchirurgie an. Neben den weit verbreiteten Erkrankungen der Wirbelsäule, wie beispielsweise Bandscheibenvorfälle oder der Spinalkanalstenosen, werden dort auch operative Behandlungen von Entzündungen oder die Entfernung von Tumoren an der Wirbelsäule durchgeführt. „Natürlich versuchen wir stets minimalinvasiv zu behandeln, sofern das möglich ist. Jedoch sind die Behandlungsmethoden eines Chirurgen naturgemäß eher operativ ausgerichtet“, sagt Guido Hoffmann. Für diese Operationen ist das Wirbelsäulenzentrum in Korbach technisch bestens ausgestattet. Zu den wichtigsten Instrumenten des Neuro- und Wirbelsäulenchirurgen zählen das OP-Mikroskop und die dazugehörigen Mikroinstrumente. Mithilfe eines 3D-Scans, einer Navigation in Echtzeit als Zielhilfe und eines Neuromonitorings während der Operation können beispielsweise Schrauben äußerst präzise in die Rückenwirbel eingebracht werden. Leistungsstarke, moderne bildgebende Verfahren garantieren im Vorfeld eine genaue Diagnostik. Der Vorteil solch moderner OP-Methoden liegt auf der Hand: „Die Gefahr von Fehlstellungen der Schrauben oder von Rückenmarks- und Nervenverletzungen ist quasi ausgeschlossen“, erläutert Hoffmann. Seine Expertise lässt Guido Hoffmann seit einem Jahr auch Patienten in Hofgeismar zuteilwerden. Mit dem zweiten Praxisstandort hat er eine Versorgungslücke im Norden von Kassel geschlossen: „In dem gesamten Raum war nicht ein niedergelassener Neurochirurg ansässig“, so Hoffmann, der seither in den Räumen des urologischen MVZ des Krankenhauses Hann. Münden in der Industriestraße 17 A in Hofgeismar jeden Donnerstag von 13 bis 16 Uhr eine Sprechstunde anbietet. „Operative Eingriffe finden weiterhin in Korbach statt, doch haben Patienten nun die Möglichkeit, sich vor Ort umfassend beraten zu lassen und Empfehlungen einzuholen, ohne weite Wege auf sich nehmen zu müssen“, nennt Hoffmann einen Vorteil des neuen Standorts. Ob degenerative Schädigungen der Wirbelsäule, etwa durch Verschleiß, akute Verletzungen oder chronische Fehlstellungen, die Schmerzen bereiten – an den beiden Praxisstandorten von Neuro- und Wirbelsäulenchirurg Guido Hoffmann wissen Patienten einen Spezialisten an ihrer Seite, der die bestmögliche Behandlung für den jeweiligen Einzelfall findet. (pee)

www.neurochirurgie-guido-hoffmann-korbach.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.