Natürlichkeit und Tradition „Viele

+
Starker Nachwuchs: Gita Köhler mit den Auszubildenden und Praktikanten der Fleischerei Köhler.

„Viele unserer Wurstwaren werden nach den alten Rezepten produziert“, berichtet Gita Köhler, „zum Beispiel die Kochwurst.“

Berühmt ist die Fleischerei u. a. für die Ahle Wurscht, die in der alten Steinmühle bei einer natürlichen Klimatisierung reift. Großen Wert legt die Fleischerei auf die regionale Herkunft der Tiere. „So ist es uns möglich, Einfluss auf Fütterung und Aufzucht zu nehmen und letztlich beste Qualität zu gewährleisten.“ Mit Stolz blickt die Familie auf Felix Köhler, der derzeit seine Ausbildung als Fleischermeister absolviert und die seit 1846 bestehende Familientradition in sechster Generation fortführt. Am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen die Auszubildenden – je zwei angehende Verkäuferinnen, Fleischer und Praktikanten lernen hier für ihren künftigen Beruf im Fleischerhandwerk. (zgi)

www.feinkost-koehler.de

Hier abstimmen und gewinnen!

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.