Peter Lange geht, Harald Munser kommt

Großer Bahnhof für scheidenden Bürgermeister und seinen Nachfolger

Stabwechsel: Der scheidende Bürgermeister Peter Lange übergibt seinem Nachfolger Harald Munser die Ernennungsurkunde.

Liebenau. Für Liebenau beginnt eine neue Zeitrechnung: Die Ära von Peter Lange geht am Dienstag offiziell zu Ende, am Mittwoch wird Harald Munser als neuer Rathauschef seinen Dienst antreten.

Nach 18 Jahren im Amt und insgesamt mehr als 33 Jahren in der Liebenauer Stadtverwaltung ist Bürgermeister Peter Lange am Freitagabend mit einem mehrstündigen Festakt in den Ruhestand verabschiedet worden. Munser nahm am Vorabend seines 52. Geburtstages seine Ernennungsurkunde entgegen. Er setzt die nach der Gebietsreform 1972 begründete Tradition der FWG-Bürgermeister in Liebenau fort.

Die Alte Dreschhalle in Lamerden stieß an ihre Kapazitätsgrenzen, als eine Vielzahl von Weggefährten und Vertretern des öffentlichen Lebens dem scheidenden Bürgermeister Lebewohl sagen und seinen Nachfolger willkommen heißen wollten. Darunter auch Weitgereiste wie Liebenauer aus den gleichnamigen Partnergemeinden in Oberösterreich und Sachsen.

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Landrat Uwe Schmidt überraschten Lange mit einem hochkarätigen Abschiedsgeschenk: Sie überbrachten ihm den Ehrenbrief des Landes Hessen. Hohe Verdienste um das Gemeinwohl hat Lange auch in seinen vielen Ehrenämtern erworben, etwa als ehrenamtlicher Richter am Sozial- und Arbeitsgericht in Kassel sowie als stellvertretender Vorsitzender des Hauptausschusses beim Hessischen Städte- und Gemeindebund. Auch die Liebenauer Stadtverordnetenversammlung würdigte den langjährigen Verwaltungschef, indem sie ihm die Ehrenbezeichnung Altbürgermeister verlieh.

Abschiedsgeschenk: Die Liebenauer Aerobic-Frauen sagten Lange mit tollen Tanzdarbietungen adieu.

Formal standen mit der Verabschiedung und Amtseinführung gerade mal zwei Punkte auf der Tagesordnung dieser von Vorsteher Werner Jordan geleiteten außerordentlichen Stadtverordnetensitzung. Die Liste der Redner schien indes nicht enden zu wollen. In weit über 20 - oftmals bewegten - Ansprachen erfuhr Lange in höchstem Maße Anerkennung und Dank für seine fachliche Kompetenz wie auch seine menschlichen Qualitäten. Der angehende Ruheständler wurde allgemein für Offenheit, Fairness und sachorientiertes Handeln geschätzt. Die Laudatio hielt Erster Stadtrat Dieter Lipphardt. Munser wünschte er „viel Erfolg und immer die richtigen Entscheidungen zum Wohle der Stadt Liebenau“.

Unter den vielen Geschenken für den scheidenden Bürgermeister stach das der Liebenauer Aerobic-Frauen heraus: Hinreißende Tanzvorführungen ernteten satten Applaus. So wie auch die musikalische Begleitung des Abends am Klavier durch Johannes Tanzer (aufgewachsen in Zwergen).

Stehende Ovationen erntete schließlich Peter Lange mit seinen letzten Worten im Amt: „Liebenau war meine Arbeit und mein Leben, Liebenau gehört zu meinem Leben.“

Von Dorina Binienda-Beer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.