Etwa 20 Cent mehr pro Kilo

Durch den Mindestlohn: Spargel wird dieses Jahr teurer

+
Jetzt wird gestochen: Die Spargelernte auf den Feldern von Friedrich Klemme (rechts) geht los. Viele der Arbeiter kommen aus einem kleinen Dorf bei Nimusch in Rumänien, wie auch Donicia, die schon seit Jahren nach Grebenstein zum Arbeiten anreist.

Liebenau/Calden. Die Spargelpreise werden durch den seit Januar 2015 geltenden Mindestlohn in diesem Jahr höher ausfallen als in der vergangenen Saison.

Nach Angaben der regionalen Spargelbauern führen der bürokratische Mehraufwand, wie die verpflichtende Dokumentation der Arbeitszeit, und der höhere Lohn zu Mehrkosten, die an die Verbraucher weitergegeben werden.

„Durch die gestiegenen Lohnkosten werden wir etwa 20 Cent pro Kilo Spargel draufschlagen müssen“, sagt Bruno Fülling vom Spargel- und Erdbeerhof Fülling in Liebenau. Es gebe für die Landwirtschaft eine Sonderregelung, die den Mindestlohn stufenweise anhebe. In diesem Jahr werden die acht polnischen Saisonkräfte noch 8 Euro erhalten, im nächsten Jahr werden es dann 8,60 Euro sein. Aufgrund der Dokumentation musste außerdem eine zusätzliche Kraft eingestellt werden, was sich auf die Preise auswirke: „Der Klasse III Spargel wird pro Kilogramm circa 6 Euro Kosten, für die Klasse I werden wir ungefähr 9 Euro nehmen“, sagt Fülling. Er konnte durch den gestiegenen Lohn aber eine höhere Anzahl an Bewerbungen für eine Stelle als Spargelstecher feststellen.

Auch Kerstin Klemme von den Klemme Obstplantagen in Grebenstein geht von leicht höheren Preisen für ihren Spargel aus: „Es entstehen bei uns wie bei allen Anbauern höhere Nebenkosten für den Betrieb.“ Ihr Hof stellte drei neue Mitarbeiter für das Büro ein, insgesamt würden 150 bis 180 rumänische Saisonkräfte in diesem Jahr ihren Spargel stechen: „Diese erhalten bereits den Mindestlohn von 8,50 Euro netto.“

Einen genauen Spargelpreis konnte Klemme noch nicht nennen, da der erste Spargelanstich gerade stattfinde. Beide Spargelanbauer rechnen mit einer normalen Ernte in diesem Jahr. Die zu Beginn festgelegten Preise werden sich im Verlauf der Saison nicht mehr ändern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.