Darmkeime im Liebenauer Trinkwassernetz gefunden

Einwohner in Ostheim müssen ab sofort Wasser abkochen

+
Wegen Keimbelastung muss das Trinkwasser in Liebenau-Ostheim vor dem Trinken abgekocht werden. 

Liebenau/Ostheim. Einen Monat nach Aufhebung des Abkochgebots in sechs Liebenauer Stadtteilen ist jetzt der zuletzt verschonte Stadtteil Ostheim betroffen.

Es wurden koliforme Keime (Darmbakterien) entdeckt. Ab sofort müssen die Einwohner in Ostheim ihr Trinkwasser mehrere Minuten lang abkochen.

Zusätzlich wird das Trinkwasser mit Chlor versehen, um nicht nur das Wasser, sondern auch das gesamte Wasserleitungsnetz zu desinfizieren. Die Chlorung wird mindestens drei Wochen lang notwendig sein, teilte die Stadtverwaltung Liebenau mit. Für Babynahrung sollte das gechlorte Wasser nicht verwendet werden.

Ostheim und Lamerden werden aus einem anderen Hochbehälter versorgt als die übrigen Stadtteile.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.