Fangversuche nach Monaten erfolgreich: Liebenauer Ziege in sicherer Obhut

+
Erfolgreiche Fänger: Schäfer Christoph Jordan (links) und Bauhofmitarbeiter Florian Albrecht mit der Ziege. Daneben sind Jordans Border Collies zu sehen.

Liebenau. Die Liebenauer Ziege ist gefangen. Nachdem das Tier seit November durch den Ort und die Umgebung gestreift war und auch Ärger hervorgerufen hatte, ist es am Dienstagabend gefangen worden.

Bauhof-Mitarbeiter Florian Albrecht hat mit dem Schafhalter Christoph Jordan – beide aus Zwergen – den Vierbeiner eingefangen.  Beide kommen aus Zwergen. Die beiden waren beim ersten Versuch erfolgreich. Sie konnten die Ziege auf dem Gelände des Liebenauer Gutshofes einfangen. Beteiligt waren die Border Collies von Jordan.

Die Ziege war in der vergangenen Woche sogar Thema in der Stadtverordnetensitzung geworden. Dort hatte sich eine Anwohnerin beklagt, weil das Tier Blumen in ihrem Garten gefressen hatte.

Die ersten Fangversuche im November waren gescheitert. Dabei hatte das Tier fast einen der Fänger umgerannt. Seither wurde das Tier zutraulicher, ließ sich aber nicht einfangen.

Ein Lamerder hatte der Stadt angeboten, das Tier aufzunehmen. Dort soll es auch untergebracht werden. Weil der Mann aber gerade in Urlaub ist, bekommt die Ziege vorübergehend Quartier im Tierheim Bad Karlshafen, wo sie zunächst vorsichtshalber in Quarantäne kommt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.