Andre Köhler gegen Klaus Burkart

Eierlesen in Liebenau: Revanche nach 25 Jahren

Andre Köhler gab alles: Die 80 Eier mussten jeweils einzeln aufgelesen werden, was einen anstrengenden Dauerlauf auf dem Sportplatz erforderte. Das Publikum feuerte ihn an.

Liebenau. Hunderte Besucher kamen am Sonntag zum traditionellen Eierlesen an die Kulturscheune in Liebenau.

Bei strahlenden Sonnenschein wurde wieder zwei Läufern die Aufgabe gestellt, 80 Eier aufzulesen in der Zeit, in der der Gegner eine Flasche Schnaps an der Ostheimer Brücke abholen musste.

Bis vor einigen Jahren musste die Flasche noch in Haueda abgeholt werden. Dies ist aber auch die einzige Änderung in der Tradition.

Als im Vorfeld die Entscheidung zu treffen war, wer in diesem Jahr gegeneinander antritt, fiel den Organisatoren vom SST Liebenau auf, dass vor 25 Jahren Andre Köhler (jetzt 44) und Klaus Burkart (46) zum Eierlesen angetreten waren. Schnell stand die Wahl fest und die Ausrichter entschieden sich für einen Jubiläumslauf. Denn dass Läufer, die vor so langer Zeit schon einmal angetreten waren, sich noch einmal der Strapaze stellen, gab es in Liebenau noch nicht.

„Wir sind zwar nicht mehr ganz so fit wie in 1990, dennoch freuen wir uns auf den Wettkampf.“

„Wir sind zwar nicht mehr ganz so fit wie in 1990 und mussten auch ein wenig trainieren, dennoch freuen wir uns auf den Wettkampf“, sagten die beiden Läufer vor dem Start.

Nach nochmaligem Händeschütteln ging es los. Andre Köhler begann seine Runden um die Eierstrecke auf dem Sportplatz zu drehen und Klaus Burkart startete heftig angefeuert an der Sporthalle vorbei in Richtung Ostheimer Brücke. Moralische Unterstützung erhielt auch Andre Köhler von den vielen Zuschauern an der Strecke und dem Osterhasen, der hin und wieder eine Runde mit ihm drehte und für Abkühlung sorgte.

Revanche nach 25 Jahren: Andre Köhler (links) und Klaus Burkart waren 1990 schon einmal gegeneinader gelaufen. Fotos: Gräbe

Nach einiger Zeit und 15 Eiern auf der Strecke erschien auch schon Köhlers Rivale auf dem Weg aus Richtung Ostheim. Andre Köhler gab noch einmal Schwung doch Burkart war schneller und sicherte sich den Sieg. Wer an diesem Tag Sieger wird, war den beiden nicht so wichtig und sie gingen am Ende beide als Gewinner vom Platz. Denn es zählte vor allem der Spaß, der Anreiz beim Lauf sowie die Erfahrung, ob man auch 25 Jahre später noch in der Lage ist, sich solch einen Wettkampf zu liefern.

Bei den Kindern war enjedochder Osterhase mit seinem Süßigkeitenkorb und Clown Pepe (Sibylle Mittnacht) die Attraktion des Tages. Die beiden kamen kaum voran, da immer wieder eine Traube Kinder um sie herum war.

Die Erwachsenen genossen den schönen Nachmittag vor der Scheune bei Kaffee und Kuchen. (ygc)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.