Weltrekordversuch am Kassel Airport

Ostheim: 400 Flaschen vom Rekord-Gin

+
Der abgefüllte Barrique-Gin schimmert cognacfarben in den Glasflaschen.

Am 14. September soll die größte Ginprobe der Welt am Flughafen in Calden stattfinden. Wir waren bei der Abfüllung des Gins dabei.

Cognacfarben schimmert der Gin in den Flaschen. Sie enthalten einen besonderen Stoff: den Gin für den Weltrekordversuch in Calden. Eike Seidenhefter füllt in der kleinen Diemelstrand-Destillerie in Ostheim die ersten Flaschen mit dem eichenholzfass-gelagerten Getränk. Durch diese Lagerung hat der Gin, der eigentlich klar ist, die kräftige Farbe bekommen. Damit erinnert er fast an Whiskey.

Der abgefüllte Barrique-Gin schimmert cognacfarben in den Glasflaschen.

"Gin hat sich perfekt entwickelt"

Eikes Vater Kai, der gemeinsam mit Tobias Radler die Destillerie betreibt, ist angetan: „Der Gin hat sich perfekt entfaltet.“ Er habe sich vom klassischen Gin, den man als Mix-Getränk trinkt, weiter entwickelt zu einem Getränk, das man nicht mehr mischt. Die Aromen seien sehr komplex, der Gin mild im Abgang. Durch das „Toasten“ – das Ausbrennen des Holzfasses vor dem Befüllen – hat der Gin leichte Vanille-Aromen entwickelt.

Wie viel Flaschen abgefüllt werden, wissen die Betreiber erst, wenn der Vorgang abgeschlossen ist. Denn von den eingefüllten 225 Litern verdunstet so einiges. So schwindet der Inhalt trotz Nachfüllens. Seidenhefter rechnet mit etwa 190 Litern Barrique-Gin, die knapp 400 Flaschen ergeben. Das Fass stammt aus dem Betrieb des namhaften rheinhessischen Winzers Eric Manz in Weinolsheim.

Bestellungen gingen schon ein, bevor der Gin im Fass war

Gefragt ist dieses Getränk: Die ersten Bestellungen waren eingegangen, als der Gin noch gar nicht ins Fass eingefüllt war, berichtet Seidenhefter. Verkauft wird er ab dem 14. September. Vom Kaufpreis von 49 Euro je Flasche spendet die Destillerie fünf Euro an den Verein für krebskranke Kinder Kassel.

Es gebe „Ginthusiasten“, ergänzt Seidenhefter schmunzelnd: Die kauften Flaschen zum Sammeln und andere zum Trinken. Einige spekulierten sogar darauf, dass der Preis pro Flasche deutlich steigt, um diese gewinnbringend weiter zu verkaufen.

Service: Karten für den Weltrekordversuch gibt es nur im Vorverkauf bei der Hospitalskellerei in Kassel. Am Flughafen in Calden wird keine Abendkasse eingerichtet. Die dreistündige Veranstaltung beginnt am Samstag, 14. September um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Flughafen. Es gibt einen Zubringerdienst von der Endstation der RT1 in Calden. Infos bei der Hospitals-Kellerei, 0561/23 898.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.