Ergebnisse nächsten Donnerstag 

Keime im Liebenauer Trinkwasser – Munser kritisiert Messmethode

+
Erst abkochen: Auch Liebenaus Hauptamtsleiter Sascha Thöne muss das Leitungswasser im Moment vor dem Trinken abkochen. 

Liebenau. Frühestens am kommenden Donnerstag liegen neue Ergebnisse zur Keimbelastung im Liebenauer Trinkwasser vor.

Dann sind die heute erneut gezogenen Wasserproben ausgewertet und zeigen, ob die Bakterien-Belastung weiterhin vorliegt oder behoben ist. Unabhängig davon kritisiert Liebenaus Bürgermeister Harald Munser das seit einem Jahr genutzte Analyseverfahrenals übertriebenund letztlich zu teuer.

Wenn das Wasser nächste Woche keimfrei ist, könnte das Abkochgebot aufgehoben werden, doch es muss noch eine weitere Woche mit abnehmendem Pegel Chlor zur Desinfektion zugesetzt werden. Zudem muss die Stadt noch zwei Wochen lang mehrfach Proben nehmen und alle müssen keimfrei sein – und zwar nicht nur an einer Stelle, sondern an bis zu 28 verschiedenen Messpunkten.

Das verursache enorme Kosten, zumal nur ein einziger Keim den Alarm ausgelöst hatte, kritisiert Munser. Die Messmethoden seien verschärft worden, so dass es häufiger zu Belastungsalarmierungen komme, ohne dass es für die Kommunen eine Entlastung gegeben habe, erklärt der Liebenauer Bürgermeister. Gegenüber der HNA sagte Munser, dass es bereits erste Umweltlabore gebe, die wieder zum früheren Messverfahren zurückkehrten und auch in Liebenau werde man überlegen müssen, ob man dies auch dem Labor vorschlage, mit dem die Stadt kooperiere.

Der Grund dafür ist, dass das seit 2001 angewandte Analyseverfahren zum Nachweis coliformer Bakterien im Trinkwasser im Jahr 2014 durch eine neue Norm ersetzt wurde. Obwohl die Wasserqualität unverändert blieb, stieg die Zahl der gefundenen Keime auf das Zehnfache und die Positivbefunde vervierfachten sich, darunter aber oft unbedenkliche Alltagskeime. 

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Hofgeismar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.