Wasser in sechs Stadtteilen wieder sauber

Liebenau-Ostheim: Einwohner müssen Trinkwasser abkochen - Keime gefunden

Ostheim/Liebenau. Seit Dienstagabend müssen die Einwohner des Liebenauer Stadtteils Ostheim ihr Trinkwasser abkochen. Das gab Bürgermeister Harald Munser bekannt.

Nach seinen Worten wurde in den jüngsten Wasserproben für den Bereich Ostheim ein positiver Befund mit E-Coli-Keimen nachgewiesen. Bis auf weiteres müssen die Ostheimer nun ihr Leitungswasser vor dem Trinken, Zähneputzen und Essenzubereiten abkochen. Die Stadt wird das Wasser ab sofort chloren, um die Keime abzutöten. Das dauert mehrere Tage.

Aufgehoben wurde gleichzeitig das Abkochgebot für die Stadtteile Liebenau, Haueda, Grimelsheim, Ersen, Niedermeiser und Zwergen. Dort wurden keine Keime mehr gefunden. Laut Munser lässt die Stadt Liebenau pro Jahr an 59 Stellen insgesamt 224 Proben entnehmen und untersuchen, was 10.000 Euro kostet.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.