Neues Förderprogramm vom Bund

Neue Zuschüsse: Jeder Ort hat nun Chance auf schnelles Internet

+

Liebenau/Hofgeismar. Eine neue Förderung zum weiteren Ausbau des schnellen Internets steht allen Gemeinden im Landkreis Kassel offen.

Das gilt auch für solche, die sich bereits dem Projekt Breitband Nordhessen angeschlossen haben oder über die Funkstrecken des Anbieters ACO angeschlossen sind.

Das gaben jetzt der Liebenauer Bürgermeister Harald Munser und der Bundestagsabgeordnete Thomas Viesehon (Volkmarsen, CDU) bekannt. Anlass war, dass die Stadt Liebenau vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur einen Zuschuss von bis zu 50 000 Euro bewilligt bekam für Planungs- und Beratungskosten zum Internetausbau.

Der Bund hat für den Internetausbau in Breitbandtechnik ein neues Förderprogramm mit drei Milliarden Euro aufgelegt. Da auch die Planung gefördert wird, besteht nun die Möglichkeit, Konzepte für ganze Kommunen zu entwickeln anstelle des vorherrschenden Flickwerks, sagt Viesehon.

In Liebenau sind vier von acht Stadtteilen durch die ACO-Technik erschlossen, die bei ihrer Einführung eine „wunderbare Geschichte“, inzwischen aber nicht mehr Top-Technik sei, wie Munser sagt. Andere Orte im Landkreis sollen im Rahmen des Breitband-Nordhessen-Projektes ausgebaut werden, was aber den Nachteil habe, dass dabei die FTTC-Glasfaserleitung (siehe Hintergrund) nicht bis ins Haus reiche, was aber das Optimale wäre.

Trendelburgs Bürgermeister Kai Georg Bachmann sei eine „Pioniertat“ gelungen, indem er auch für an diese Projekte gebundene Kommunen eine Fördermöglichkeit auftat mit der Argumentation, dass sonst wichtige Ziele des Netzausbaus nicht erfüllbar seien. So wird der Bund nun nicht nur Geld für die Planung, sondern auch bis zu 50 Prozent für die Investitionen geben. Aber: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst, irgendwann ist der Topf leer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.