Marktplatz: Zwei scheue Fellnasen suchen einen Dosenöffner

+
Kuscheln ist schön: Lana lässt sich von Natascha Hartgen auch gerne mal auf den Arm nehmen.

Auch die Katzenkinder Kaja und Lana haben sich ihrer Gefangennahme zunächst erfolgreich widersetzt. Ihr Revier lag in der Nähe des Rewe-Supermarktes in Hofgeismar und lange wichen sie den Lebendfallen aus, bis diese im Juli des letzten Jahres zuschnappten.

„Wir haben nachts den Wecker gestellt, um nach den Fallen zu gucken. Schließlich sollten die Katzen nicht unnötig lange darin gefangen sein und Angst haben“, berichten die Tierfreunde. „Doch meist haben wir keine Katzen in den Fallen gefunden, sondern Igel.“

Marktplatz: Zwei scheue Fellnasen suchen einen Dosenöffner

Kuscheln ist schön! Lana lässt sich von Natascha Hartgen auch gerne mal auf den Arm nehmen
Kuscheln ist schön! Lana lässt sich von Natascha Hartgen auch gerne mal auf den Arm nehmen © Gitta Hoffmann
Fast identisch: Kaja (links) und Lana ist ein neun Monate altes Zwillingspärchen
Fast identisch: Kaja (links) und Lana ist ein neun Monate altes Zwillingspärchen © Gitta Hoffmann
Vorsichtig: Kaja guckt sich die fremden Leute lieber aus sicherer Entfernung an.
Vorsichtig: Kaja guckt sich die fremden Leute lieber aus sicherer Entfernung an. © Gitta Hoffmann
Vorsichtig: Kaja guckt sich die fremden Leute lieber aus sicherer Entfernung an.
Vorsichtig: Kaja guckt sich die fremden Leute lieber aus sicherer Entfernung an. © Gitta Hoffmann
Vorsichtig: Kaja guckt sich die fremden Leute lieber aus sicherer Entfernung an.
Vorsichtig: Kaja guckt sich die fremden Leute lieber aus sicherer Entfernung an. © Gitta Hoffmann
Vorsichtig: Kaja guckt sich die fremden Leute lieber aus sicherer Entfernung an.
Vorsichtig: Kaja guckt sich die fremden Leute lieber aus sicherer Entfernung an. © Gitta Hoffmann
Bei wem finde ich bald ein neues Zuhause?
Bei wem finde ich bald ein neues Zuhause? © Gitta Hoffmann
Kuscheln ist schön! Lana lässt sich von Natascha Hartgen auch gerne mal auf den Arm nehmen
Kuscheln ist schön! Lana lässt sich von Natascha Hartgen auch gerne mal auf den Arm nehmen © Gitta Hoffmann
Bei wem finde ich bald ein neues Zuhause?
Bei wem finde ich bald ein neues Zuhause? © Gitta Hoffmann
Bei wem finde ich bald ein neues Zuhause?
Bei wem finde ich bald ein neues Zuhause? © Gitta Hoffmann
Verspielt: Eines der circa neun Monate alten Katzenmädchen.
Verspielt: Eines der circa neun Monate alten Katzenmädchen. © Gitta Hoffmann
Verspielt: Eines der circa neun Monate alten Katzenmädchen.
Verspielt: Eines der circa neun Monate alten Katzenmädchen. © Gitta Hoffmann
Sicherer Auslauf: Natascha Hartgen hat ihre Terrasse in einen katzensicheren Auslauf samt Kratzbaum verwandelt. Lana gefällt’s.“
Sicherer Auslauf: Natascha Hartgen hat ihre Terrasse in einen katzensicheren Auslauf samt Kratzbaum verwandelt. Lana gefällt’s.“ © Gitta Hoffmann

Schließlich gingen auch die beiden Katzenschwestern mit der fast identischen Fellzeichnung in die Falle und zogen bei Natascha Hartgen in Trendelburg ein. Mühsam wurden die beiden aufgepäppelt, tierärztlich versorgt, entwurmt, entfloht, gechipt und selbstverständlich auch kastriert.

Nur langsam gewöhnten sich die Kätzchen an ihr neues Zuhause. „Bei mir sind sie schon ganz zutraulich“, berichtet die Leiterin des Katzenhauses Trendelburg, „doch bei ihnen unbekannten Personen fremdeln sie noch. Da muss man einfach Geduld haben.“

Wie zum Beweis fängt Lana an, mit ihr zu kuscheln, während sich Kaja doch lieber die fremden Menschen mit dem seltsamen Fotoapparat aus der Ferne anschaut und immer wieder einen misstrauischen Blick in ihre Richtung wirft. Lana spielt gerne eine Runde, Kaja beobachtet weiter aus sicherer Distanz. Die circa neun Monate alten Katzenmädchen fühlen sich dennoch in ihrem derzeitigen Heim offensichtlich sehr wohl.

Pflegestellen gesucht

Natascha Hartgen hat ebenso wie ihre Mitstreiterinnen Karin Werner und Sylvia Baumgarten immer wieder Katzen bei sich zu Gast, die bei ihr eine Pflegestelle gefunden haben. Nur zu gerne würden die Frauen alle bedürftigen und einsamen Katzen aufnehmen, doch das geht leider nicht. Dringend werden Pflegestellen für die Katzen gesucht, die immer wieder den Weg ins Katzenhaus Trendelburg finden. Sei es, weil sie gefunden, aufgegriffen, eingefangen oder abgegeben wurden.

„Ich kann nicht verstehen, wie jemand einfach ein Tier aussetzen kann“, fragt sich Karin Werner, „man hängt doch an den Tieren und kann sie nicht einfach sich selbst überlassen, weil vielleicht eine Tierarztrechnung ins Haus steht.“

Unterstützung durch Verein

Wer eine Pflegestelle für eine Katze anbieten möchte, braucht vor den etwaigen Kosten keine Angst zu haben. Hier hilft der Verein selbstverständlich und übernimmt zum Beispiel die Tierarztkosten. Auch beim Umgang mit den Tieren steht man einander zur Seite, gibt Tipps und praktische Ratschläge.

„Wer bereits eine Katze hat, bräuchte für die „Pflegekatze“ zunächst einen eigenen Raum“, erklärt Natascha Hartgen und Sylvia Baumgarten ergänzt „Ist keine Katze vorhanden, kann sich die „neue“ Katze selbstverständlich auch frei im Haushalt bewegen.“

Kaja und Lana fühlen sich bei Natscha Hartgen zwar sehr wohl, aber sie sollen nun auch in ein neues Zuhause mit Freigang vermittelt werden. Am liebsten gemeinsam. „Wir gucken uns die möglichen neuen „Dosenöffner“ für unsere Katzen sehr genau an“, erklären die Katzenfreunde. „Vermittelt wird außerdem nur mit Tierschutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr.“Wer sich für die beiden schwarz-weißen Schönheiten interessiert, kann sich gerne mit dem Katzenhaus Trendelburg in Verbindung setzen: www.katzenhaus-trendelburg.de

Die Tierschützer freuen sich auch sehr über weitere Mitstreiter sowie Geld- und Sachspenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.