Projekt Kinder für Nordhessen: Neue Sportgeräte für Parcours der Würfelturmschule

Viel cooler als nur Turnen

Hindernisse gekonnt überwinden: Schülerinnen der Klasse 4e der Würfelturmschule nutzen neue Sportgeräte für den Parcours. Im Hintergrund: Burkhard Weinbrenner (rechts) und Jürgen Schallert von der Kasseler Bank mit Schulleiterin Ingeborg Range. Foto: Frangenberg

Hofgeismar. Katzensprung, Unterschwung oder Tic-Tac Sprung gegen die Wand: Die Schüler der Klasse 4e der Würfelturmschule Hofgeismar konnten drei neue Sportgeräte für den Parcours einweihen. Im Rahmen des Projekts Kinder für Nordhessen hat die Kasseler Bank 3700 Euro zur Verfügung gestellt. Ein Sprungbrett, ein Schaumstoffsprungkasten und ein klappbarer Weichboden sind jeweils für die Turnhallen am Unteren Graben und an der Manteuffel-Anlage angeschafft worden. „Mit Schaumstoffsprungkasten kann beim Parcoursport die Sprunghöhe variiert werden, mit einer klappbaren Bodenmatte lässt sich eine schräge Wand bauen“, erklärt Sportlehrer Dirk Probst.

Mit den 22 Schülern der Klasse 4e übte er an den neuen Geräten. „Parcours ist die moderne Form des Turnens, auch mit Elementen aus der Leichtathletik - man versucht schnell, effizient und mit wenig Energieaufwand über ein Hindernis zu gelangen“, erklärt Probst.

Interesse an den Übungen hatte auch Jürgen Schallert von der Kasseler Bank, der selber Jugendhandballtrainer ist. „Toll ist, dass durch die vielen Geräte beim Parcours alle Kinder gleichzeitig beschäftigt sind“, so Schallert.

Für das Projekt Kinder für Nordhessen hat die Kasseler Bank insgesamt 10 000 Euro zur Verfügung gestellt, 3700 Euro, der größte Betrag in diesem Jahr, wurde für die neuen Sportgeräte der Grundschule verwendet.

Schulleiterin Ingeborg Range freute sich sehr. „Das sind sehr teure Geräte, wenn es Kinder für Nordhessen nicht gäbe, wäre die nötige Anschaffung nicht möglich gewesen“, sagte sie.

Die Kinder nahmen die Geräte begeistert an. Klar war für alle, dass Parcours viel cooler sind als nur Turnen. In Zukunft werden alle der knapp 500 Schüler der Würfelturmschule von den Sportgeräten profitieren.

Von Jil Frangenberg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.