Nur noch 3,9 Prozent: Zahl der Arbeitslosen im Kreisteil Hofgeismar sinkt

Hofgeismar. Die Arbeitslosenquote im Geschäftsstellenbezirk Hofgeismar der Agentur für Arbeit in Kassel ist im November gesunken. Sie liegt jetzt bei 3,9 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat sind 31 Personen weniger ohne feste Anstellung, 1170 sind es insgesamt. Das waren 210 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Eine positive Bilanz zieht denn auch Agenturchef Detlef Hesse: „Wieder weniger Arbeitslose sind natürlich erfreulich, aber im November auch durchaus saisonüblich.“ Dennoch sei festzustellen, dass der aktuelle Rückgang stärker als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre ausgefallen sei. Wie schon in den Vormonaten hätten alle demographischen Gruppen inklusive Älterer, Migranten und Langzeitarbeitsloser profitiert. 

Aktuell 4314 offene Stellen im Agenturbezirk belegen die unverändert hohe Nachfrage nach Fachkräften in der Region. Die bedarfsorientierte Qualifizierung von Arbeitslosen sei hier eine Möglichkeit, Bewerber- und Stellenprofile auf einen Nenner zu bringen. Grundsätzlich appelliert Arbeitsagenturchef Detlef Hesse jedoch an alle Beschäftigten, der Weiterbildung einen hohen Stellenwert einzuräumen, um den eigenen Arbeitsplatz in einer sich schnell verändernden Arbeitswelt sichern zu helfen.

 In der gesamten Region liegt die Arbeitslosenquote im November bei 4,8 Prozent. Noch vor einem Monat waren es 5,0 und vor einem Jahr 5,4 Prozent. Die Statistik verzeichnet jetzt 13.867 Jobsuchende im Agenturbezirk Kassel (Stadt Kassel, Landkreis Kassel, Werra-Meißner-Kreis). Das sind 395 weniger als im Oktober und sogar 1.418 weniger als im November 2017.

Rubriklistenbild: © Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.