Protest gegen Salzabwässer: Vorbereitung auf größte Menschenkette Nordhessens läuft

+
Markierungen: Blaue Ballons entlang der Strecke der Menschenkette weisen bereits den Weg. Die Menschenkette soll heute um 14 Uhr geschlossen werden.

Oberweser/Wahlsburg. Die Vorbereitungen für die größte Menschenkette Nordhessens sind in vollem Gange. Am heutigen Samstag, 18. Juni, soll von 14 bis 15 Uhr zwischen den Oberweser-Orten Lippoldsberg und Gieselwerder eine etwa zwei Kilometer lange Menschenkette die Dimensionen eines vom Düngemittelkonzern K+S geplanten Salzschlammbeckens deutlich machen.

Die Organisatoren vom Aktionsbündnis Pro Märchenland rechnen mit einer großen Teilnehmerzahl. Auch Schulklassen und Vereine haben sich angemeldet, um mit blauen Pappen und blauen Ballons die Umrisse des Beckens entlang von Feldwegen zu markieren.

Feuerwehren und viele freiwillige Helfer sorgen für einen geregelten Ablauf. Parkplätze wurden entlang der Zufahrten ausgewiesen. Die Landesstraße L 561 zwischen Lippoldsberg und Gieselwerder wird vorübergehend gesperrt.

Inzwischen sind schon blaue Ballons als Markierungen gesetzt, es wurden bereits Probeflüge mit Fotodrohnen unternommen, die später das Gesamtbild aus der Luft dokumentieren sollen. Schon die Ankündigung der Aktion hat ein bundesweites Medienecho gefunden.

Pro Märchenland will mit der Aktion gegen den Bau des Salzlagerbeckens und einer 135 Kilometer langen Abwasserpipeline vom Werra-Kaliabbaugebiet bis an die Oberweser demonstrieren. Der Salzsee und die Salzeinleitungen in die Weser würden negative Effekte auf die Umwelt haben und die Landschaft stark beeinträchtigen, die als wichtigstes Kapital des Tourismus an der Oberweser zählt. Dieser ist eine der wenigen Einnahmequellen der Region. "Die Touristen möchten eine unzerstörte Landschaft erleben wie bisher und kein Industriegebiet", sagt Klaus Becker (Gieselwerder) als einer der Organisatoren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.