Frauenhandball: Landesligist Wesertal empfängt den Dritten Fritzlar II

Ein Remis reicht Wesertal für Platz zwei

Leistungsträgerin: Joana Leibecke, hier beim Wurf im Spiel gegen Vellmar, gehört zu den beständigsten Spielerinnen von Wesertal in dieser Saison. Foto: Löschner

Oberweser. Ein kleines Endspiel um den zweiten Platz in der Frauenhandball-Landesliga ist das Duell am Sonntag (17 Uhr) in der Sporthalle Oedelsheim zwischen dem Zweiten HSG Wesertal und dem Dritten SV Germania Fritzlar II.

In ihrem vorletzten Saisonspiel und letzten Heimspiel können die Wesertalerinnen bei drei Punkten Vorsprung mit einem Unentschieden den zweiten Platz perfekt machen.

Gegen die in den vergangenen Wochen stark aufspielenden Domstädterinnen, die zuletzt den Vierten Körle/Guxhagen immerhin mit 32:26 bezwangen, setzt die HSG auf ihre Heimstärke. Nur einmal verlor die HSG in eigener Halle beim 28:34 gegen den neuen Oberligaaufsteiger Vellmar.

Problematisch ist jedoch die Personalsituation, die sich auch nach der Osterpause nicht verbessert hat. Wie schon beim 24:24-Remis in Heiligenrode wird Thekla Riedel ausfallen. Ebenfalls fehlen werden die verletzte Anne Steckel sowie die privat verhinderten Diana Henze und Julia Köster. Dafür wird aus der zweiten Mannschaft Laura Aßhauer neben Christin Lange zwischen den Pfosten stehen.

Jürgen Herbold sieht daher viel Arbeit auf seine Mannschaft zukommen: „Wir haben immer noch mit Joana Leibecke, Anna Riedel, Angela Keßeler oder Natascha Mießen gestandene Landesligaspielerinnen. Das Problem ist, dass wir weniger Wechselmöglichkeiten haben werden.“

Da Fritzlars in der dritten Liga noch um den Aufstieg spielende Erste zeitgleich spielt, ist noch unsicher, in welcher Besetzung die Zweite auflaufen wird. Gegen diesen einen schnellen Ball spielenden Gegner setzt Herbold auf ein geduldiges Spiel.

Gegenüber dem letzten Spiel sollen aus einer stabilen Abwehr heraus mehr Tempogegenstöße gelaufen werden. Das Hinspiel endete mit einer 28:30-Niederlage, als die HSG eine scheinbar sichere Führung verspielte. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.