Für Mitarbeiter im Rathaus steigen die Belastungen

Seit sieben Monaten fehlt Oberwesers Bürgermeister Rüdiger Henne

Rüdiger Henne

Oberweser. Seit rund sieben Monaten ist die Gemeinde Oberweser ohne Bürgermeister, weil Rüdiger Henne erkrankt ist. Für die Mitarbeiter im Rathaus steigen daher die Belastungen.

Während die Einwohner gespannt sind, ob und wann er zurückkehrt, sagen seine Vertreter im Amt „aus Fürsorgepflicht“ weder etwas über die Erkrankung noch die Dauer.

Es gibt keinerlei Vorschriften, die die Dauer der Krankmeldung einschränken würden. In Oberweser ist man sicher, dass Henne bis zum Sommer wieder im Rathaus ist.

Ein derart langes Fehlen eines Bürgermeisters im Amt ist ungewöhnlich. Die Arbeit wird dennoch geschafft, wenn auch unter erhöhten Belastungen für die Einzelnen. Die Mitarbeiter im Rathaus halten sich mit Äußerungen zu dem „Übergangszeitraum“, so Dirk Schmitt vom Hauptamt, zurück. Als Vertreter in Verwaltungsfragen wirkt Kämmerer Cornelius Turrey. Als offizieller Vertreter in allen Aufgabenbereichen des Verwaltungschefs ist der Erste Beigeordnete, Jürgen Noll, tätig, der sich nach zehn Jahren in dieser Position gut auskennt. „Natürlich fehlt im Rathaus eine Kraft, und wir haben mehr zu tun, aber es klappt“, meint Noll. Die Hauptarbeit leiste der büroleitende Beamte Turrey, aber der habe das gelernt. „Die Bürger sind mit unserer Arbeit wohl zufrieden, sonst gäbe es mehr Anfragen“, sagt Noll.

Auch der Landkreis Kassel und die Kommunalaufsicht haben keinen Grund zur Klage. „Solange die Vertretung geregelt ist und die Abläufe in der Verwaltung sichergetsellt sind, entstehen keine rechtlichen Konsequenzen. Auch der Haushalt 2016 wurde vorgelegt“, sagte Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Nach unbestätigten Angaben ist Bürgermeister Henne derzeit in der Rehabilitationsphase. Noll: „Wir gehen davon aus, dass im Sommer wieder alle an Bord sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.