Misstrauen gegen den alten Vorstand

Paukenschlag bei FDP im Kreis Kassel: Björn Sänger wird gewählt und tritt zurück

+
Björn Sänger. 

Immenhausen. Björn Sänger ist nicht mehr Vorsitzender der FDP im Landkreis Kassel. Sänger trat überraschend zurück, nach dem er bei der Mitgliederversammlung der Freien Demokraten wiedergewählt worden war.

Aktualisiert um 18.15 Uhr: Sänger könne sich demnach mit den Personen im neu gewählten Vorstand keine Arbeit mehr vorstellen, heißt es in einer von Kreisschatzmeister Christian Handke verbreiteten Pressemitteilung. Sänger kündigte hingegen an, sich zu den Gründen in Kürze selbst zu äußern. Sein Amt als Fraktionsvorsitzender im Kreis behält er.

Nach einer Pattsituation im dritten Wahlgang konnte sich Sänger erst im Losentscheid gegen seinen Gegenkandidaten Ulf Fleischhacker durchsetzen. Der Vorsitz bleibt jetzt vorerst vakant. 

Auch sonst gab es einige Bewegung im Kreisvorstand der FDP. Doch nciht alle Posten wurden neu besetzt. So wurde Oliver Handke (Wolfhager Land), im Amt des Stellvertreters bestätigt. Auch Christian Handke (Wolfhager Land), der das Ruder des Schatzmeisters übernahm und Lea Wodarzek (Ahnatal-Vellmar), die als neue Stellvertreterin gewählt wurde, bleiben dem neuen Vorstand erhalten. Heike Giede- Jeppe (Grebenstein- Immenhausen), Jürgen Hofsommer (Hofgeismar) und Prof. Dr. Andreas Buschmeier sind als Beisitzer in den neuen Vorstand wiedergewählt worden. 

Neu hinzugewählt wurden Kevin Octavio Bruns (Grebenstein- Immenhausen) als Stellvertreter, sowie Markus Frohme, Ulf Fleischhacker, Melanie- Christin Buß (alle Söhre-Kaufunger Wald), Herbert Christ (Grebenstein- Immenhausen), Stefanie Maevis und Michael Maevis (beide OV-Wolfhager Land) als Beisitzer. Neu gewählt wurde auch Urs-Christian Buß zum Europabeauftragten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.