Verfahren eingeleitet

Polizei Kassel: Bahn gestoppt! Kinder treiben gefährliches Spiel

Ein Kind legt Steine auf Gleise
+
Kinder stoppten eine Bahn bei Bad Karlshafen - Nun ermittelt die Polizei Kassel (Symbolbild)

Das unvorsichtige Spielen von einigen Kindern löste einen Polizei-Einsatz aus. Am Ende musste sogar eine Bahn gestoppt werden.

  • Kinder stoppen Bahn: Polizei trifft sie noch vor Ort an
  • Die (Bundes-)Polizei Kassel hat ein Verfahren eingeleitet
  • Die Polizei warnt vor dem Spielen an Gleisen

Kassel - Eine Bahn musste in der Nähe von Bad Karlshafen, im Landkreis Kassel, notgedrungen anhalten. Kinder hatten hier ein gefährliches Spiel an den Gleisen betrieben. Die Polizei Kassel konnte die Jugendlichen noch an Ort und Stelle antreffen.

Kinder gefährden Bahn im Kreis Kassel: Schlimmeres gerade noch verhindert

Die Kinder spielten am Dienstag, den 04.08.2020, wohl an den Gleisen in der Nähe der Ortschaft Bad Karlshafen. Dabei legten sie Steine auf die Gleise der Bahnstrecke. Eine darauf zu fahrende Bahn konnte gerade noch rechtzeitig bremsen und eine Kollision verhindern. Der Lokführer der Bahn stieg selbst aus, um die Gefahr zu beseitigen. Danach konnte die Bahn aus Göttingen ihre Fahrt fortsetzen.

Eine Streife der Polizei Hofgeismar erwischte kurz darauf die zwei Kinder an den Gleisen. Bei den beiden handelte es sich um Schüler im Alter von zehn und elf Jahren. Die beiden gaben gegenüber den Beamten der Polizei zu, die Steine auf die Schienen gelegt zu haben. Beamten der (Bundes-) Polizei Kassel werden eine Anzeige wegen Ordnungswidrigkeit stellen.

Kinder gefährden Bahn: Das sind die Konsequenzen

Da die Kinder ihr vierzehntes Lebensjahr noch nicht vollendet haben, wird das Ordnungswidrigkeitsverfahren, laut (Bundes-)Polizei Kassel, gegen die Erziehungsberechtigten der Kinder gestellt. Es wird ein Verfahren nach der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) § 64b (2) 5. eingeleitet.

Laut diesem Unterpunkt des Paragrafen handelt jeder, der „ein Fahrthindernis bereitet oder eine andere betriebsstörende oder betriebsgefährdende Handlung vornimmt“ ordnungswidrig. Die Konsequenzen für die betroffenen sind jeweils Einzelentscheidungen.

Kinder gefährden Bahn: Reale Gefahr statt nur Paragrafen

Die Polizei warnt ausdrücklich, vor der Gefahr die gerade für Kinder in Anlagen der Bahn besteht. Gerade wenn Kinder Gegenstände auf Gleise legen, begeben sie sich selbst in einen Gefahrenbereich. Aber auch für die Fahrzeuge der Bahn stellen Gegenstände auf den Gleisen eine hohe Gefahr dar.

Durch Hindernisse auf den Schienen drohen Waggons zu entgleisen. Es können außerdem Schäden entstehen, die erst zu einem späteren Zeitpunkt ein Zugunglück verursachen. Die Bundespolizei rät Eltern dazu, mit ihren Kindern über diese Gefahren zu sprechen.

Bahn stellt Gefahr für Kinder dar: Mädchen in Aalen verstorben

Das ein Zug der Bahn eine Gefahr für Kinder darstellen, zeigte ein Fall vom Juli diesen Jahres aus Aalen. Hier mussten Freundinnen einer 16-Jährigen mit ansehen, wie diese verstarb als sie auf eine Bahn kletterte.

Im August 2020 wird ein Verfahren zur einer Gleisattacke in Frankfurt starten. Im Juli des vergangenen Jahres wurde dort ein Kind und seine Mutter vor eine Bahn gestoßen. (Lucas Maier)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.