1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hofgeismar

Kollision von Bauzug mit Regional-Express: Zwei Verletzte – Unfallursache weiter unklar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Scharf, Bernd Schünemann

Kommentare

Ein Regional-Express ist im Kreis Kassel mit einem Bauzug kollidiert.
Ein Regional-Express ist im Kreis Kassel mit einem Bauzug kollidiert. © Tanja Temme

Im Kreis Kassel kollidiert ein Bauzug mit einem Regional-Express. Zwei Menschen werden verletzt. Die Suche nach der Unfallursache hält an.

Update vom Samstag, 26.02.2022, 17.23 Uhr: Wegen Gleisbauarbeiten sollte die Bahnstrecke zwischen Kassel und Paderborn am Wochenende im Bereich Hofgeismar/Liebenau gesperrt werden. Doch der letzte Triebwagen, der laut Bahn am Freitagabend (25.02.2022) die Strecke planmäßig befuhr, streifte einen Bauzug mit Schotterwagen. Dabei erlitten zwei Reisende in dem Zug leichte Verletzungen. Der Zug war mit 20 Passagieren, Triebwagenführer und Zugbegleiterin unterwegs.

Bauzug stößt im Kreis Kassel mit Regional-Express zusammen: Zwei Personen verletzt

Warum Wagen des Bauzugs (auf dem Gleis in Richtung Kassel) in den Gleisbereich des Regionalexpress ragten, war am Wochenende noch nicht bekannt. Der Regionalexpress fuhr auf der zweigleisigen Strecke in Richtung Warburg. Beamte der Bundespolizei aus Kassel suchen jetzt nach dem Grund für den Unfall.

Krankenwagen, Feuerwehr und Bundespolizei rückten zu der schwierig zugänglichen Unfallstelle in Höhe der Lamerder Kläranlage aus. Einer der beiden verletzten Insassen wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, berichtete die Bundespolizei. Die Feuerwehr half zunächst den Reisenden mit Leitern beim Verlassen des Zuges. Die Wehrleute betreuten die Reisenden, berichtete Liebenaus Stadtbrandinspektor Patrick Lachemayer. Die Passagiere stiegen in einen Bus um, der sie zum Warburger Bahnhof brachte.

Zwei Verletzte nach Bahn-Unfall im Kreis Kassel: Bauzug kollidiert mit Regional-Express

Die Wehr leuchtete die Unfallstelle aus, damit die beiden Züge in Augenschein genommen werden konnten. Nach Angaben des Stadtbrandinspektors waren die Wehren aus Liebenau, Lamerden, Niedermeiser, Ostheim und Zwergen mit etwa 50 Mitgliedern und sieben Fahrzeugen im Einsatz. Gegen 1.00 Uhr (26.02.2022) war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Höhe des Sachschadens stand am Wochenende noch nicht fest.

Die Züge wurden laut Bundespolizei erheblich beschädigt. Die Beamten suchen jetzt weiter nach der Ursache. Den beschädigten Triebwagen ließ die Bahn in einen Bahnhof schleppen. Nach Angaben eines Sprechers geht die Deutsche Bahn davon aus, dass die Strecke zwischen Kassel und Paderborn ab dem heutigen Montag wieder planmäßig befahren werden kann. Wegen der geplanten Sperrung kam es nicht zu weiteren Ausfällen.

Schock in der Bahn: Bauzug kollidiert mit Regional-Express - Zwei Verletzte

Erstmeldung vom Samstag, 26.02.2022, 07.00 Uhr: Kassel – Einen mächtigen Schock haben am Freitagabend (25.02.2022) 20 Zugreisende erlebt. Im Kreis Kassel streifte ein Bauzug einen Regional-Express, wie die Polizei in Kassel mitteilt.

Nach ersten Erkenntnissen ragte der Bauzug offenbar zu weit ins Nachbargleis und streifte den Regional-Express beim Vorbeifahren in Liebenau. Die genaue Ursache für die Kollision sei bislang unklar, sagte ein Sprecher der Polizei gegenüber der dpa.

Bahn-Unfall im Kreis Kassel: Zwei Menschen nach Kollision mit Bauzug verletzt

Nach Angaben der Polizei in Kassel evakuierte die Feuerwehr den Zug, die 20 Passagiere wurden anschließend mit Bussen aus Liebenau weitertransportiert. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall im Stadtteil Lamerden verletzt, ein Zugreisender wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Strecke im Bahnhof bleibt auch wegen Bauarbeiten bis einschließlich Montag (28.02.2022) gesperrt. Weitere Ermittlungen hat die Bundespolizei aufgenommen. (esa)

Erst im September 2021 kam es auf der Strecke zwischen Kassel und Göttingen zu einem Bahn-Unfall.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion