Wegen Böllerlärm: Rinder aus Reinhardshagen auf der Flucht

Symbolbild Rind auf der Weide Foto: dpa

Reinhardshagen. Fünf junge Rinder sind vermutlich im Reinhardswald auf der Flucht: Sie waren in der Silvesternacht aufgrund des Feuerwerks erschrocken und dann ausgebrochen.

Das bestätigt der Besitzer, Landwirt Fred Becker aus Reinhardshagen.

Momentan ist Becker einem sechsten Rind auf der Spur, das ebenfalls geflohen war. Eins gefunden, 5 untewregs, „Sie sind vermutlich irgendwo Richtung Sababurg“, sagt Becker. Die Tiere waren in einem Außenstall untergebracht udn hatten sich dann einen Elektrozaun umgerannt. Das älteste Tier sei ein Jahr alt, das jüngste ein Dreivierteljahr. Wer die Rinder sieht, soll sich bitte an die Polizei in Hofgeismar unter Tel. 0 56 71/9 92 80 wenden. (gör)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.