Mitgliedskindern einen Bezug zur Umwelt ermöglichen

DLRG Ortsgruppe Reinhardshagen spendet Geld für 200 Eichen

Ein Rettungsring für den Wald: Andrea Scholz, Hartwig Holzberg, Sascha Koneczny und Stefanie Hellwig (von links) auf der Fläche, die mit der Spende aufgeforstet wurde. Die kleinen Eichen sind allerdings auf dem
+
Ein Rettungsring für den Wald: Andrea Scholz, Hartwig Holzberg, Sascha Koneczny und Stefanie Hellwig (von links) auf der Fläche, die mit der Spende aufgeforstet wurde. Die kleinen Eichen sind allerdings auf dem

Mit 1000 Euro hat die DLRG Reinhardshagen ein Stück Wald gerettet. Hartwig Holzberg freut sich über die Spende der Mitglieder, die eigentlich für die Wasserrettung zuständig sind.

Reinhardshagen - Holzberg, Revierleiter des Forstamtes Reinhardshagen, hat damit 200 Eichen angeschafft, um ein Stück Freifläche von 500 Quadratmetern aufzuforsten. Denn Stürme, Dürre und Borkenkäfer haben den Wäldern stark zugesetzt und massive Schäden angerichtet. Da die DLRG-Weihnachtsfeier im Vorjahr coronabedingt ausfallen musste, hat der Vorstand beschlossen, für jedes Mitgliedskind einen Baum zu spenden, damit die Kinder einen Bezug zu ihrer Umwelt bekommen. Sobald möglich, können die Kinder die neu gepflanzten Bäume besichtigen. „Die Kinder sind herzlich eingeladen, sich ihre Eichen anzuschauen. Sie können auch gerne eine Patenschaft für die Bäume übernehmen“, schlug Hartwig Holzberg vor.

„Ich freue mich immer sehr über private Spenden, um den Wald zu retten“, sagt der Revierleiter. Denn allein betrieblich sei es nicht möglich, die 500 Hektar freie Waldfläche in seinem Revier neu zu bepflanzen. 75 Hektar wurden bereits aufgeforstet, um einen klimastabilen Wald für künftige Generationen zu sichern. Neben den Eichen werden zusätzlich noch Erlen, Moorbuchen, Buchen und Hainbuchen gesetzt, um eine gute Mischung zu erzielen. Stefanie Hellwig, Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Reinhardshagen, Stellvertreter Sascha Koneczny und Andrea Scholz, die zuständig für Öffentlichkeitsarbeit ist, informierten sich bei Hartwig Holzberg über den Zustand der Flächen und die Pflanzungen.

So lernten die DLRG-Mitglieder unter anderem, dass vorrangig wechselfeuchte Standorte aufgeforstet werden. Eichen sind für den Reinhardswald deshalb gut geeignet, weil sie mit ihren Pfahlwurzeln bei Sturm deutlich stabiler stehen als flachwurzelnde Fichten. Ein Zaun rundherum schützt die Jungen Baumpflanzen vor Wildverbiss. (Petra Siebert)

160 Mitglieder

Die DLRG-Ortsgruppe Reinhardshagen besteht seit über 20 Jahren. Heute zählt sie 160 Mitglieder ab sechs Jahren. Das Thema Schwimmen steht im Vordergrund, und durch viele verschiedene Veranstaltungen und Ausflüge kommt der Spaß nicht zu kurz. Zu normalen Zeiten bietet die Ortsgruppe ihren Mitgliedern ein ganzjähriges Schwimmtraining im Freibad oder im Hallenbad Reinhardshagen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.