Nachfrage ankurbeln

Forstamt Reinhardshagen senkt die Brennholz-Preise

+
Teilaufgearbeitetes Brennholz aus dem Reinhardswald gibt es beim Forstamt zu kaufen.

Reinhardshagen. Jahrelang sind die Brennholzpreise gestiegen. Doch jetzt wird beim Forstamt Reinhardshagen, ebenso wie bei vielen Kommunen, der Preis gesenkt. 

Dazu gehören Hofgeismar, Liebenau und Grebenstein. Sie alle haben, wie das Forstamt, zu Beginn der kalten Jahreszeit den Preis von 61 auf 59 Euro pro Festmeter für teilaufbereitetes Holz gesenkt. Grund dafür ist in erster Linie der anhaltend niedrige Preis für Heizöl.

Der hatte im Oktober 2012 noch bei etwa 96 Cent pro Liter gelegen. Momentan kostet ein Liter Heizöl rund 56 Cent. Mit Blick auf diese Entwicklung und um die rückläufige Nachfrage wieder anzufachen, werden die Preise gesenkt, erläutert Dr. Stefan Reccius, stellvertretender Leiter des Forstamtes Reinhardshagen.

Brennholz macht rund zwei Prozent, etwa 3000 der in diesem Jahr insgesamt rund 140 000 Erntefestmeter des Reinhardswaldes aus. Am meisten bringt der Verkauf von hochwertigem Stammholz ein – etwa zwei Drittel der Ernte eignen sich dafür. Daraus werden zum Beispiel Bretter und Balken gefertigt. Hier würden gute Preise erzielt, sagt Klemens Kahle, Pressebeauftragter beim Forstamt Reinhardshagen. Ein Drittel der Ernte wird – deutlich günstiger –  als Industrieholz verkauft und etwa zu Spanplatten verarbeitet.

Dass die Nachfrage nach Brennholz nicht mehr so groß ist wie vor einigen Jahren, bestätigt auch Andreas Zettler, Leiter des Holzhofes von Inga, einer Einrichtung der Diakonie in Hofgeismar. Als Grund dafür nennt er neben dem Ölpreis auch die milden Winter. „Bei uns ist die Nachfrage aber stabil.“ Preissenkungen stünden nicht zur Debatte. Im Gegensatz zum Forstamt gibt es hier ofenfertiges Brennholz. Für einen Schüttraummeter (entspricht etwa 0,5 Festmetern) Buchenholzscheite mit 33 Zentimetern Länge bezahlt man beispielsweise 71 Euro. Inga bezieht sein Holz zu einem überwiegenden Anteil vom Forstamt Reinhardshagen. 

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Hofgeismarer Allgemeine von Samstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.